- Andreas Deutsch - Redakteur

Die Prognosen der Profis

Wie entwickelt sich die Börse? Welche Risiken gibt es? Wo locken Chancen? In seiner Reihe "Die Prognosen der Profis" befragt DER AKTIONÄR regelmäßig Börsenexperten. Dieses Mal: Dr. Jens Ehrhardt.

Laut Dr. Jens Ehrhardt, Vorstand DJE Kapital AG und Portfoliomanager Gamax Management AG, würden die massiven geldpolitischen Stimuli der Notenbanken die Aktienbörsen zwar beflügeln. "Damit erreichen jedoch die Spannungen im Finanzsystem ein gewaltiges Ausmaß. Denn die Industriestaaten werden vermutlich noch viele Jahre mit ihren Schuldenproblemen kämpfen müssen."

Chancen im Visier

Da die Notenbanken die Realzinsen vielfach in negatives Terrain gedrückt hätten, dürften Ehrhardt zufolge Aktien verstärkt nachgefragt werden. "Konservative Investoren bevorzugen dabei Standardwerte mit hohen Dividendenrenditen", sagt der Profi. "Diese liegen häufig bei einem Mehrfachen des Zinskupons von Staatsanleihen mit erstklassiger Bonität. Ausgewählte Titel aus den Sektoren Pharma und Telekommunikation könnten somit von der Renaissance der Anlageklasse Aktie profitieren."

Laut Ehrhardt sind europäische Aktien im Vergleich zu ihren US-Pendants so preiswert wie seit Jahren nicht mehr. Unter den Schwellenländern bevorzugt der Stratege Asien. "Unternehmen aus den dortigen Wachstumregionen verfügen über ähnlich günstige Bewertungen wie europäische Gesellschaften." Viele Firmen zahlten hohe Dividenden und glänzten überdies mit einer geringen Verschuldung.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV