- Andreas Deutsch - Redakteur

Egbert Prior: Sonne, Strand, Dividende

Er kennt die Aktienmärkte aus dem Effeff, hat alle Trends genau im Blick. Die Rede ist von Egbert Prior. Der langjährige Herausgeber der Prior Börse schreibt für Sie auf deraktionaer.de über seine Favoriten an der Börse. Das sind vor allem deutsche Nebenwerte mit hohem Kurspotenzial. Lesen Sie seine Analyse.

„Die allgemeinen Börsenturbulenzen schickten die TUI-Aktie auf Talfahrt. Gegenüber dem Top im Mai (20,66 Euro) verlor der Kurs um ein Drittel. Aktuell 13,99 Euro. Eine günstige Einstiegsgelegenheit?

In den letzten Jahren haben die Hannoveraner klar Schiff gemacht. Kein Stein blieb auf dem anderen. Beispielsweise trennte man sich komplett von der Reederei Hapag Lloyd. TUI ist jetzt ein reinrassiger Touristikkonzern.

Reisen ist ein Megatrend. Die Urlaube werden länger, die Ziele immer ferner. Die Niedersachsen sind jetzt ausgezeichnet aufgestellt, um den Rahm abzuschöpfen.

Die TUI Group sieht sich als führender Touristikkonzern weltweit. Zum Portfolio zählen unzählige Veranstalter, 1.600 Reisebüros und Onlineportale, sechs Fluggesellschaften mit rund 150 Flugzeugen, mehr als 380 Hotels und 16 Kreuzfahrtschiffe.

Alles dabei

TUI deckt die gesamte touristische Wertschöpfungskette ab. 2017 zählte der Reisekonzern 20 Millionen Gäste. Bei 17 Milliarden Umsatz erwirtschafteten 67.000 Mitarbeiter einen operativen Gewinn in Höhe von 1,1 Milliarden Euro.

Laut der offiziellen Unternehmensprognose dürfte es TUI im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 (per 30.9.) gelungen sein, den Gewinn bereits das vierte Mal in Folge um mehr als zehn Prozent zu steigern.

Konkurrent schwächelt

Unterdessen schickte Erzrivale Thomas Cook mit Verweis auf das herrliche Sommerwetter eine Gewinnwarnung. Wenn auch zu Hause die Sonne scheint, bleiben viele Leute in den heimischen Gefilden. Umso erfreulicher, dass TUI nach dem Super-Sommer an seinen Zielen keine Abstriche machen muss.

Für das kommende Jahr planen die Hannoveraner Hoteleröffnungen in der Karibik, auf den Malediven und in Mexiko.

Galten Kreuzfahrten vor einigen Jahren noch als Inbegriff der Spießigkeit, erlebt das Geschäft mit Schiffsreisen einen ungeahnten Boom. TUI möchte die Flotte von derzeit 16 auf 24 Schiffe ausbauen.

Im neuen Geschäftsjahr dürfte die Gesellschaft eine Dividende in Höhe von schätzungsweise 70 Cent zahlen. Dividendenrendite satte fünf Prozent! Der Börsenwert beläuft sich auf 8,2 Milliarden Euro. Das KGV (2018/19) ungefähr 10. Billig. Knapp 25 Prozent der Anteile liegen beim russischen Oligarchen Alexey Mordashov, 3,4 Prozent hält der spanische Reisekonzern RIU.

Fazit: Kurzfristig könnte die Aktie noch weiter fallen. Langfristig dürfte man aber auf dem aktuellen Kursniveau nicht viel verkehrt machen.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV