EDEL IHS 11/16
- Jochen Kauper - Redakteur

Edel Anleihe: Die digitale Langspielplatte

Mit den Zahlen konnte Edel zuletzt überzeugen. Mit dem Trend zu den digitalen Medien wird die Edel Music über die Tochter Kontor New Media in Zukunft weiterhin stark wachsen. Die Edel-Anleihe (WKN A1K QYG) sorgt mit einer attraktiven Verzinsung von derzeit 6,99 Prozent für Musik im Depot.

Michael Haentjes sitzt entspannt in seinem Sessel. Er hat keinen Grund in Hektik zu verfallen. Der Rummel um die digitalen Medien stört ihn überhaupt nicht. Vielmehr genießt er derzeit die rasanten Zuwachsraten bei „seiner" Edel Music oder besser gesagt, bei der Tochterfirma Kontor New Media. Damit will sich der Firmengründer aber nicht zufrieden geben. Haentjes hat mit Edel Music noch viel vor.

Cash Cow

Im schrumpfenden Tonträgermarkt haben sich Haentjes und Co erfolgreich gegen den Markttrend gestemmt. Geht es nach dem Vorstnad, wird das auch weiterhin das „Butter und Brotgeschäft" bleiben. Haentjes sieht den CD und DVD-Markt aktuell in einer „stabilen Seitenlage". Die Konsolidierung im Musikbereich will Edel deshalb nutzen, die gute Position auszubauen. „Wir sind einer der Player, die das am besten können", erklärt Finanzvorstand Timo Steinberg gegenüber dem AKTIONÄR. Dennoch wird das Buchgeschäft (Zabert Sandmann) mehr und mehr zum zentralen Bestandteil von Edel.

Digitale Medien im Vormarsch

Allen voran der Bereich digitaler Medien könnte sich in der Zukunft zum interessantesten Bereich von Edel entwickeln. Die Konzerntochter Kontor New Media GmbH erzielte zuletzt hohe Zuwachsraten bei Umsatz und Ertrag erzielen. Derzeit liegt der Musik-Marktanteil in Deutschland bei rund 10 Prozent. "Wir bieten unsere und Inhalte Dritter  iTunes, Amazon und Co an und sind einer der größten unabhängigen Anbieter auf diesem Markt", so Steinberg. "In Deutschland kommt mittlerweile jeder zehnte iTunes-Song von uns." Das Wachstum ist beeindruckend. Setzte Kontor New Media 2008 rund 7,3 Millionen Euro um, waren es 2011 bereits 15,9 Millionen Euro. Tendenz steigend!

Starke Zahlen

Mit den Zahlen konnte Edel zuletzt überzeugen. Im abgelaufenen Jahr (endete am 30.09.) steig der Umsatz um sechs Prozent auf 137 Millionen Euro. Das EBIT legte um 0,4 Millionen auf 7,2 Millionen Euro zu. Mit dem Trend zu den digitalen Medien wird die Edel Music über die Tochter Kontor New Media stark wachsen. Darüber hinaus wird das Unternehmen durch gezielte Zukäufe im traditionellen Buchgeschäft das Stammgeschäft weiter ausbauen. Die Edel-Anleihe (WKN A1K QYG) sorgt mit einer attraktiven Verzinsung von derzeit  6,99 Prozent für Musik im Depot.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV