Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.
Ebay
von Michael Herrmann - Redakteur

Ebay: Neues Potenzial für die Aktie

Der Internetkonzern Ebay drängt immer stärker in die Offline-Welt vor. Die Bezahltochter Paypal hat hierfür einen weiteren namhaften Partner gefunden. Ab dem kommenden Jahr kooperiert Paypal mit Discover Financial. Damit erschließt sich Ebay nicht nur neue Kunden, sondern auch neues Potenzial für die Aktie.

Die Ebay-Tochter Paypal hat heute mit der nächsten Erfolgsmeldung aufgewartet. Der Bezahldienstleister hat eine Kooperation mit dem Kreditkartenunternehmen Discover Financial Services abgeschlossen. Überall wo Discover-Cards, von denen es in den USA rund 50 Millionen gibt, akzeptiert werden, können Kunden ab 2013 auch mit Paypal bezahlen. Insgesamt erschließt sich Paypal damit rund 7.000 Einzelhandelsgeschäfte.

Meilenstein

Der Deal mit Discover ist ein weiterer Meilenstein für Paypal. Der Bezahldienstleister drängt immer stärker in den stationären Einzelhandel vor. Vor allem die mobilen Bezahldienste kommen dort sehr gut an. Erst kürzlich hatte Paypal ein Pilotprojekt mit dem Fast-Food-Riesen McDonald's bekanntgegeben.

Top-Pick

DER AKTIONÄR hat bereits mehrfach darauf hingewiesen dass Ebay, vor allem dank Paypal, einer der größten Profiteure der sich ändernden Einkaufsgewohnheiten ist. Diese Einschätzung wird durch den jüngsten Deal bestätigt. Anleger reagieren entsprechend erfreut. Die Aktie legt heute weitere fünf Prozent zu und hat trotz des enormen Wertzuwachses in den vergangenen Monaten weiteres Aufwärtspotenzial. Das nächste Kursziel lautet 45 Euro. Ein Stopp bei 30 Euro sichert ab.

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Der Albtraum von Apple und Ebay hat einen Namen

Carl Icahn. Wenn er kommt, ist Stress angesagt. Der New Yorker Multi-Milliardär und Großinvestor hat ein Geschäftsmodell perfektioniert, um mit aggressiven Methoden Profite aus Unternehmen zu ziehen. Für die Chefs der Firmen wird es dabei stets ungemütlich, Aktionäre gewinnen aber häufig. So sorgte … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.