Siemens
- Werner Sperber - Redakteur

EamS: Siemens ist DIE Alternative zu Anleihen und Festgeld

Die Euro am Sonntag verweist auf die niedrigen Zinsen und die teils sogar schon eingeführten Strafzinsen. Für die Anleger stellt sich daher die Frage: Wohin mit dem Geld? Die Antwort ist: In dividendenstarke Aktien investieren. Eine hohe Dividendenrendite alleine reicht jedoch nicht. Denn oft ist diese Rendite nur aufgrund stark gesunkener Aktienkurse so hoch und die Notierungen nur deshalb abgesackt, weil das Unternehmen Probleme im Geschäft hat. Deshalb sollten Anleger vor allem auch auf die Zuverlässigkeit des Konzerns als Dividendenzahler achten.

 

Siemens hat die Ausschüttung seit 13 Jahren mindestens gleich gehalten. Analysten schätzen, das Industrie-Unternehmen werde für das Ende September ablaufende Geschäftsjahr die Dividende von 3,50 auf 3,70 Euro anheben, was einer Rendite von mehr als drei Prozent entspräche. Der Vorstand möchte durch Firmenkäufe und strenges Sparen die Gewinne steigern. Analysten schätzen, wenn Siemens am 10. November die Zahlen für das Fiskaljahr 2015/16 vorlegt, hat der bereinigte Gewinn um acht Prozent auf 5,8 Milliarden Euro zugelegt. Die Euro am Sonntag empfiehlt, die Aktie mit einem Kursziel von 125 Euro und einem Stop-Loss bei 86 Euro zu kaufen.


 

Seltene Erden - der wichtigste Rohstoff des 21. Jahrhunderts 2. Auflage

Autor: Brüning, Christoph
ISBN: 9783864701313
Seiten: 300
Erscheinungsdatum: 23. September 2013
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Als die erste Auflage dieses Buchs in Druck ging, waren Seltene Erden der breiten Öffentlichkeit nahezu unbekannt. Mittlerweile wird das Thema aber regelmäßig im Wirtschafts­teil der großen Zeitungen behandelt und rückte in den letzten Monaten auch verstärkt in der Fokus zahl­reicher TV-Reportagen. Seltene Erden sind, wie der Name sch0n sagt, selten, finden sich aber in unzähligen Geräten – vom Handy bis zur Mikrowelle. Dieses Missverhältnis macht sie für Anleger lukrativ. Umfassend überarbeitete und aktualisierte Neuauflage des Standardwerks von Christoph Brüning.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: