Airbus
- DER AKTIONÄR

EADS: US-Rüstungsmarkt im Visier

Zukäufe geplant

EADS plant Zukäufe auf dem amerikanischen Rüstungsmarkt. Durch die Transaktionen will sich der deutsch-französische Konzern besser gegen eine Abschwächung des Dollar absichern, sagte EADS-Chef Gallois der "FT". Übernahmen in den USA, Partnerschaften und Bündnisse seien als Hauptziele der neuen Firmenstrategie "Vision 2020" festgelegt worden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| David Vagenknecht | 0 Kommentare

Airbus ausgestoppt: Zeit für Boeing

Die Airbus-Aktie ist im gestrigen Handel wegen des Korruptionsverdachts gegen den Airline-Hersteller stark unter Druck geraten und hat den empfohlenen Stoppkurs von 83,50 Euro unterschritten. Somit wurde das Papier ausgestoppt. Auf die positiven Auftragszahlen hat die Aktie indes bisher nicht … mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Airbus: Das sieht gut aus

Am Morgen hat der europäische Flugzeugbauer Airbus seine Quartalszahlen bekannt gegeben. Die fielen gut aus. Doch in der Telefonkonferenz mit Finanzexperten wurde deutlich: Airbus muss wegen der Probleme des Triebwerksherstellers Rolls-Royce seine Auslieferungspläne für 2018 nach unten korrigieren. … mehr