Airbus Group
- DER AKTIONÄR

EADS: Q3-Zahlen tief rot

Umsatz überrascht positiv

Tiefrote Zahlen verbuchte der Konzern im dritten Quartal. Ausschlaggebend dafür waren Lieferverzögerungen beim Militärtransporter A400M und Sonderaufwendungen für das Langstreckenflugzeug A350XWB. Das EADS-EBIT wies einen Fehlbetrag von 710 (Vj.: -228) Mio EUR aus. Unter dem Strich vergrößerte der Luft- und Raumfahrtkonzern seinen Verlust von 189 auf 776 Mio EUR. Einzig der Umsatz wurde positiv aufgefasst. Dieser erhöhte sich von 5,41 auf 5,96 Mrd EUR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Commerzbank verhilft Airbus zu massivem Kaufsignal

Die Aktie der Airbus Group kann im heutigen Handel kräftig zulegen. Denn dem Kurs hat nun endlich den hartnäckigen Widerstandsbereich bei 56,00 und 56,80 Euro überwinden können und damit ein neues Kaufsignal generiert. Rückenwind erhielten die MDAX-Titel dabei auch durch einen positiven der … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Airbus: Vollständiges Scheitern? Ach, woher!

Die Fachleute der Capital-Depesche verweisen auf einen Artikel von Spiegel Online, wonach die Bundeswehr erstmals über ein Scheitern des gesamten Rüstungsprojekts Transportflugzeug A400M diskutiere. Ein Sprecher von Airbus sagte der Presseagentur dpa: Ein solcher Schritt stehe in den Gesprächen mit … mehr