Airbus Group
- DER AKTIONÄR

EADS: Q1-Zahlen im Sinkflug

Airbus drückt EBIT

Das EBIT im 1. Quartal sank durch 688 Mio EUR an Rückstellungen für das Airbus-Restrukturierungsprogramm Power8 und Kosten für den A380 auf 89 Mio EUR (Vj.: 791). Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern muss zudem einen Konzernverlust von 10 Mio EUR verbuchen. Ein Jahr zuvor schrieb EADS noch 522 Mio EUR Gewinn. Bei Airbus wurde ein operativer Verlust von 69 Mio Euro geschrieben. Der Umsatz veränderte sich nur gering. Er fiel leicht von 9,08 auf 8,98 Mrd EUR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Commerzbank verhilft Airbus zu massivem Kaufsignal

Die Aktie der Airbus Group kann im heutigen Handel kräftig zulegen. Denn dem Kurs hat nun endlich den hartnäckigen Widerstandsbereich bei 56,00 und 56,80 Euro überwinden können und damit ein neues Kaufsignal generiert. Rückenwind erhielten die MDAX-Titel dabei auch durch einen positiven der … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Airbus: Vollständiges Scheitern? Ach, woher!

Die Fachleute der Capital-Depesche verweisen auf einen Artikel von Spiegel Online, wonach die Bundeswehr erstmals über ein Scheitern des gesamten Rüstungsprojekts Transportflugzeug A400M diskutiere. Ein Sprecher von Airbus sagte der Presseagentur dpa: Ein solcher Schritt stehe in den Gesprächen mit … mehr