Airbus
- DER AKTIONÄR

EADS: Nur noch ein Pilot am Steuer?

Enders Favorit der Bundesregierung

Aus zwei mach eins. Seit kurzer Zeit munkelt man, dass die oft kritisierte Doppelspitze von EADS vor dem Fall steht. Nun will angeblich die Bundesregierung den bisherigen Co-Chef Enders als alleinigen Vorstandsvorsitzenden im Konzern durchsetzen. Das spreibt "Der Spiegel". Im Gegenzug soll der Verwaltungsratsvorsitz von einem Franzosen besetzt werden, genauso wie die Führung der Tochter Airbus.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Airbus: Gewinn verdreifacht – jetzt zugreifen?

Trotz Belastungen von 1,3 Milliarden Euro durch die Probleme beim Militärtransporter A400M hat Airbus im abgelaufenen Jahr den Nettogewinn auf 2,9 Milliarden Euro fast verdreifacht – im Vorjahr lagen die Sonderbelastungen allerdings noch höher. Für die Anteilseigner zahlt sich die positive … mehr