Airbus
- DER AKTIONÄR

EADS: Frohe Kunde aus Bremen & USA

Bundesland beteiligt sich

Beim geplanten Einstieg in den angeschlagenen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS beteiligt sich Bremen mit rund 30 Mio EUR. Die Hansestadt bekäme somit 2% an dem 7,5%-Anteil, den DaimlerChrysler verkaufen will. Unterdessen hat die amerikanische Leasinggesellschaft Intrepid Leasing 20 Frachtflugzeuge des Typs A330-200 bestellt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Airbus-Rivale Boeing: Der absolute Überflieger

Mehr als 100 Prozent in knapp einem Jahr – und das nicht etwa mit einem Technologiekonzern, sondern mit einem Vertreter aus der Old Economy. Und die Aktie des US-Flugzeugherstellers Boeing scheint auch gar keine Anstalten zu machen, ihren Höhenflug zu beenden. Was sollten Anleger jetzt tun? mehr