Airbus
- DER AKTIONÄR

EADS: Aus 2 mach 1?

Führungsspitze bei der Airbus-Mutter wankt

Der Luft- und Raumfahrtkonzern soll effizienter arbeiten und so konkurrenzfähiger werden. Das ist der Tenor der Gespräche zwischen dem französische Premierminister Fillon und Bundeskanzlerin Merkel nach einem Treffen am Donnerstag (28.06.). Damit könnte auch die EADS-Doppelspitze ins wanken geraten. Unterdessen gibt es weitere positive Nachrichten der Airbus-Tochter. Der Flugzeugbauer hat neue Aufträge an Land gezogen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Airbus: Das sieht gut aus

Am Morgen hat der europäische Flugzeugbauer Airbus seine Quartalszahlen bekannt gegeben. Die fielen gut aus. Doch in der Telefonkonferenz mit Finanzexperten wurde deutlich: Airbus muss wegen der Probleme des Triebwerksherstellers Rolls-Royce seine Auslieferungspläne für 2018 nach unten korrigieren. … mehr