E.ON AG O.N.
- DER AKTIONÄR

E.ON: Russisches Roulette vor Ende?

Bald Einigung mit Gazprom?

Nach einem Pressebericht sollen sich die beiden Energiekonzerne Gazprom und E.ON bei der Erschließung des des westsibierischen Gasfeldes Juschno Russkoj näher kommen. "Wir stehen hinter der grundsätzlichen Übereinkunft mit BASF auf der einen und E.ON auf der anderen Seite", sagte Gazproms Vize-Chef Medwedew dem "Handelsblatt". Das Feld Juschno-Russkoje verfügt über Reserven von mehr als 600 Mrd Kubikmeter Erdgas und kann die Gasexporte nach Deutschland für 15 Jahre sichern. Die Förderung soll 2008 beginnen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

RWE / E.ON: Was wäre wenn..?

Die Diskussion um den Atomausstieg wird heftiger, je höher der Ölpreis steigt. Der folgende Beitrag sagt Ihnen, welche möglichen Auswirkungen eine Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke auf die deutschen Versorger haben könnte.

mehr