E.on
- Thorsten Küfner - Redakteur

E.on: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Seit Jahren fällt die Aktie von E.on. In dieser Handelswoche ging es mit dem Aktienkurs des Versorgers sogar nochmals kräftig nach unten. Doch ist das niedrige Kursniveau nun auch wirklich eine gute Kaufchance oder sind die Anteilscheine des Unternehmens aktuell gar nicht so günstig bewertet.

Blickt man auf die Analystenprognosen für die kommenden Jahre, so ist die E.on-Aktie zwar nicht teuer, aber auch nicht günstig bewertet. Während für das laufende Jahr bei einem Umsatz von 38,7 Milliarden Euro durchschnittlich noch ein Verlust von 1,4 Milliarden Euro beziehungsweise 0,33 Euro je Aktie erwartet wird, soll sich der Gewinn 2017 bei nahezu gleichbleibenden Erlösen auf knapp eine Milliarden Euro oder 0,57 Euro pro Anteilschein belaufen. Daraus würde sich ein KGV von 13 errechnen. Das KBV liegt aktuell bei 2,3, die erwartete Dividendenrendite bei 3,5 Prozent.

Kein Schnäppchen!

Die E.on-Aktie ist also trotz des dramatischen Kursverfalls kein Schnäppchen. Da die Aussichten weiterhin eher trüb sind und die Risiken hoch sind, sollten Anleger die E.on-Akte nach wie vor meiden.


 

Crashkurs Trading       3. Auflage

Autor: Sebastian Steyer
ISBN: 9783864700194
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 01.12.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

In "Crashkurs Trading" führt ein Profi-Trader Sie an das Thema "aktive Geldanlage" heran. Dabei werden zahlreiche grundlegende Sachverhalte beleuchtet: Warum möchten Sie traden? Wie soll Ihr Trading-Alltag aussehen? Welches Instrument wollen Sie traden? Chancen und Risiken beim Trading. Trading und die menschliche Psychologie. Warum ein Trading-Tagebuch zur Grundausstattung erfolgreicher Trader gehört. Wie finde ich den richtigen Broker beziehungsweise die richtige Bank? Risiko- und Money-Management beim Trading. Trading und Chartanalyse. Beispiele für Trading-Ansätze und einfache, erfolgreiche Handelssysteme. Was taugen Handelssysteme? Praxistipps für erfolgreiches Trading. Zur Untermauerung dieser Grundlagen testet der Autor eine konkrete Handelsstrategie und untersucht, was sich in den letzten zehn Jahren beim Befolgen dieser Strategie getan hätte.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

E.on und RWE: „Nach Kursrutsch attraktiv“

Die Aktien der beiden gebeutelten Energieversorger E.on und RWE konnten im gestrigen Handel deutlich zulegen. Hauptgrund hierfür dürfte eine Studie der französischen Großbank Societe Generale gewesen sein, wonach die Kursverluste der beiden DAX-Titel in den vergangenen Monaten „übertrieben“ gewesen … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

E.on: 9,3 Milliarden Euro Verlust!

Die Neuausrichtung hat dem Energieversorger E.on den nächsten gigantischen Nettoverlust eingebrockt. In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres verbuchte das Unternehmen ein Nettominus von 9,3 Milliarden Euro. Damit liegt der Verlust noch einmal 3,6 Milliarden Euro höher als vor einem Jahr. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

E.on und Uniper im Aufwind

Der Essener Energieriese E.on und seine Kraftwerkstochter Uniper wollen nach einem Bericht der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe) mehrere hundert Millionen Euro sparen. Allein E.on plane Einsparungen im niedrigen dreistelligen Millionen-Bereich. Die Aktien der beiden Versorger legen im frühen … mehr