E.ON AG O.N.
- DER AKTIONÄR

E.ON: Gazprom will mehr Kohle

Beteiligung an Gasfeld soll aufgestockt werden

Der russische Energiekonzern will einem Bericht zufolge die Konditionen für eine Minderheitsbeteiligung von E.ON an dem Gasfeld Juschno-Russkoje nachbessern. Gazprom wolle mehr herausschlagen als den bislang vereinbarten Preis von 1,2 Mrd EUR sowie Beteiligungen an den ungarischen E.ON-Töchtern, berichtete die "Welt". Auch der Rauswurf von E.ON aus dem Projekt zur Erschliessung ist möglich.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

RWE / E.ON: Was wäre wenn..?

Die Diskussion um den Atomausstieg wird heftiger, je höher der Ölpreis steigt. Der folgende Beitrag sagt Ihnen, welche möglichen Auswirkungen eine Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke auf die deutschen Versorger haben könnte.

mehr