Deutsche Post
- DER AKTIONÄR

Dt. Post: Gelbe Zahlen

EBIT im Plus, Konzerngewinn im Minus

Die Deutsche Post World Net hat eine positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2006 gezogen und eine Dividendenerhöhung auf 75 Cent in Aussicht gestellt. Im Geschäftsjahr 2006 stieg das EBIT um 2,9% auf 3,87 Mrd EUR. Der Konzernumsatz wuchs um 35,8% auf 60,55 Mrd EUR. Der Konzerngewinn ging allerdings um 14,3% auf 1,92 Mrd EUR zurück. Der Grund ist hier die Verringerung des Postbank-Anteils auf 50% plus eine Aktie. Für 2007 kündigte der Konzern eine leichte Steigerung des Umsatzes sowie des operativen Gewinns ohne Sondereffekte an.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Das sind die neuesten Schätzungen

Die deutliche Senkung der Gewinnprognose für das laufende Jahr hat die Aktie der Deutschen Post massiv unter Druck gebracht. Zudem haben dies zahlreiche Analysten zum Anlass genommen, ihre Schätzungen für den Logistikriesen zu überarbeiten. DER AKTIONÄR zeigt auf, was nun vom DAX-Konzern erwartet … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Das ist ein Schock!

Die Deutsche Post hat heute ihre Gewinnprognose für das laufende Jahr gekappt. An den mittelfristigen Gewinnzielen hält der Logistikriese zwar noch fest, der Aktie hilft dies aber nicht. Sie verliert aktuell knapp sieben Prozent und ist damit auch unter den Stoppkurs des AKTIONÄR gefallen. mehr