Deutsche Börse
- DER AKTIONÄR

Dt. Börse: Kein Interesse an LSE-Anteil

NASDQ will Beteiligung abgeben

Die Deutsche Börse will sich nicht an dem Poker um den zum Verkauf stehenden Anteil an der Londoner Börse beteiligen. "Der Erwerb eines Minderheitsanteils an der LSE ist aus unserer Sicht nicht attraktiv", so Konzernaussagen. Die NASDAQ will sich von ihrer 31%-Beteiligung trennen, um sich auf die Übernahme der skandinavischen Börse OMX zu konzentrieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Deutsche Börse

Die Deutsche Börse zählt am Dienstag zu den Top-Aktien im DAX. Der Grund: Das Unternehmen will im ersten Halbjahr 2018 für bis zu 200 Millionen Euro eigene Aktien zurückkaufen. Derweil steigt dieAktie auf den höchsten Stand seit Juli und steht vor dem Ausbruch auf ein neues Allzeithoch. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Börse: Das müssen Anleger jetzt wissen

Seit Jahresbeginn hat die Aktie der Deutschen Börse mehr als 20 Prozent gewonnen und damit den DAX klar outperformt. Zuletzt verharrten die Titel aber in einem Seitwärtstrend zwischen 87,80 und 97,00 Euro. Der Wechsel an der Führungsspitze und ein Aktienrückkaufprogramm sollten jetzt für neue … mehr