Deutsche Börse
- DER AKTIONÄR

Dt. Börse: ISE soll übernommen werden

67,50 USD pro Aktie geboten

Die Deutsche Börse beabsichtigt, die US-Optionsbörse International Securities Exchange (ISE) zu übernehmen. Dabei sollen rund 2,8 Mrd USD in bar oder 67,50 USD pro ISE-Aktie geboten werden, teilte die Deutsche Börse mit. Die ISE soll über die Derivate-Tochter des Frankfurter Börsenbetreibers Eurex erworben werden. Der Aufsichtsrat muß darüber noch abstimmen. Die ISE gilt als eine der größten Aktienoptionsbörsen in den USA.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Börse: Aus und vorbei?

Die EU-Kommission hat den Zusammenschluss der Deutschen Börse mit der London Stock Exchange (LSE) jetzt auch offiziell untersagt. Auf einer Pressekonferenz nannte die zuständige EU-Kommissarin Margrethe Vestager den konkreten Grund: Die Aufsicht fürchtete ein Monopol des neuen Unternehmens auf dem … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Börse: Ein bisschen Neuer-Markt-Feeling

Seit 1. März 2017 lässt die Deutsche Börse den Neuen Markt wieder aufleben oder besser gesagt die positiven Seiten des Neuen-Markt-Index NEMAX. Betrügereien und einen Absturz der Kurse ins Bodenlose wie zur Jahrtausendwende im NEMAX will der Marktbetreiber tunlichst vermeiden. Deshalb gelten beim … mehr