Deutsche Bank
- DER AKTIONÄR

Dt. Bank: Ackermann vor dem Absprung ?

Alllzeithoch der Aktie

Der Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, will offenbar in drei Jahren das größte deutsche Finanzhaus verlassen. Er werde seine Karriere im Jahr 2010, wenn sein Vertrag ausläuft, beenden, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Unterdessen verzeichnete die Aktie heute (22.01.) ein Allzeithoch.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Drohen neue Tiefs?

Seit die Aktie der Deutschen Bank Ende 2018 bei 6,68 Euro einen neuen Tiefststand erreicht hatte, ging es zeitweise um fast 25 Prozent nach oben. Einen Teil der Gewinne musste sie inzwischen aber wieder abgeben – nicht zuletzt wegen der umstrittenen Fusionsgespräche mit der Commerzbank. Die … mehr
| DER AKTIONÄR | 4 Kommentare

Megatrend Millennials: Coole Aktien für die Generation Smartphone ++ Bayer, Boeing, Wirecard: Skandal-Aktien im Check ++ Comeback der Cannabis-Branche ++ Alles zum Fusionspoker um Deutsche Bank und Commerzbank

Sie sind Milliarden. Sie haben ihre eigenen Vorlieben, Hobbys und Ansprüche. Sie werden über viele Jahre die Top-Trends an der Börse prägen. Deswegen sollten sich die Anleger ganz genau mit den Generationen Y und Z beschäftigen. DER AKTIONÄR hat es getan – und stellt in seiner neuen Ausgabe die … mehr