BMW
- DER AKTIONÄR

Dt. Autowerte: On the road again

US-Absätze erhöhen sich

Der Münchener Autobauer verkaufte einschließlich Mini im Mai in den USA mit 30.819 Fahrzeugen 8,7% mehr als im Vorjahreszeitraum. Mit der Marke BMW setzte man 8,1% mehr um, vom Kleinwagen Mini wurden 12,5% mehr verkauft. Die Stuttgarter haben nach verkündeten Absatzzahlen die Verkäufe in den USA im Mai um 4% auf 221.164 Fahrzeuge gesteigert. Der Löwenanteil des Anstiegs entfiel dabei auf Chrysler-Modelle. Hiervon wurden mit 199.393 Fahrzeugen 4% mehr verkauft als im Vorjahresmonat. Auch VW, Porsche und Audi gaben Zahlen bekannt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: