BMW
- DER AKTIONÄR

Dt. Autobauer: Stockender Verkehr in den USA

Nur BMW mit dem Mini überzeugte

Die deutschen Autobauer haben im April 2008 in den USA ein gemischtes Bild abgeliefert. BMW und VW verzeichneten ein Plus. Mercedes, Audi und Porsche mussten Abschläge verkraften. Der Münchener Autobauer erzielte im April ein Plus von rund 10%. Vor allem der Mini überzeugte, der eine Steigerungsrate von 40% aufwies.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jan Heusinger | 0 Kommentare

BMW: Absatz gesteigert, doch Analysten sehen schwarz

Für Anleger der Bayerischen Motoren Werke war 2018 kein leichtes Jahr: Über 18 Prozent büßte die Aktie ein. Und auch für 2019 sagen die Experten der gesamten Automobilbranche kein einfaches Börsenjahr voraus. Besonders BMW dürfte nach Meinung von JPMorgan schlechter als der Markt performen. mehr
| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

BMW und Daimler: Zusammen in die Zukunft

Die großen deutschen Autobauer wollen in Zukunft noch deutlicher zusammenarbeiten. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg prüfen die Hersteller BMW und Daimler mögliche Kooperationen in der Oberklasse. Insidern zufolge seien die Verhandlungen aber noch in einer frühen Phase – dennoch … mehr
| Jan Heusinger | 0 Kommentare

BMW kauft sich bei KI-Chip-Hersteller ein

Zusammen mit anderen namhaften Unternehmen hat der Münchener Autohersteller in das britische Start-up Graphcore investiert. Der Chiphersteller verspricht mit einem komplett neuartigen Prozessor eine deutliche Verbesserung selbstfahrender Autos. Damit rüsten sich die Münchener für das Zeitalter des … mehr