Drillisch
- Stefan Limmer - Redakteur

Drillisch mit Zahlen – Aktie im Höhenrausch

Die Papiere des Mobilfunkanbieters Drillisch führen am Mittwoch die Gewinnerliste im TecDAX an. Grund für den Kurssprung sind starke Zahlen für das abgelaufene Jahr und die bestätigte Prognose für 2014.

2013 übertraf Drillisch seine eigene Ebitda-Prognose von 70 Millionen Euro: Der Gewinn stieg im Vergleich um fast 15 Prozent auf 70,8 Millionen Euro. Die Erlöse gingen hingegen um 10,3 Prozent auf 290,5 Millionen Euro zurück. Der Konzern will für das abgelaufene Jahr weiterhin eine Dividende von 1,60 Euro je Anteilschein ausschütten. Mindestens dieser Betrag soll auch in diesem und dem kommenden Jahr an die Aktionäre fließen, bekräftigte das Unternehmen frühere Aussagen. Für 2014 bestätigte das Management die Prognose. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll im laufenden Jahr zwischen 82 und 85 Millionen Euro liegen.

Trendaktie aus dem Bilderbuch

Die Drillisch-Aktie zählt derzeit zu den trendstärksten Werten auf dem deutschen Kurszettel. Investierte Anleger bleiben dabei, mit den Zahlen im Rücken sollte sich der Aufwärtstrend fortsetzen. Auch die Analysten sind von weiter steigenden Kursen überzeugt. Das Analysehaus Equinet bestätigte die „Accumulate“-Empfehlung und erhöhten das Kursziel von 24 auf 26 Euro.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Dividendenperle Drillisch: Das Potenzial ist da

Die Aktie des Mobilfunkdienstleisters Drillisch konsolidiert derzeit auf hohem Niveau. Der TecDAX-Titel ist seit dem Tief im Juli um über 25 Prozent gestiegen und notiert weiter über der 40-Euro-Marke. Die Wachstumsstrategie scheint aufzugehen, auch die Analysten sind überzeugt, dass die Aktie nach … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Platow: Drillisch hat die Schwächephase überwunden

Die Platow Börse verweist auf die ständig steigende Datenmenge, welche mittlerweile auch über das Smartphone geschickt und heruntergeladen wird. Die Axel Springer AG möchte mit der Marke Bildconnect ebenfalls Daten bereitstellen. Der Verlag hat sich als Partner für die drei Tarife im derzeit … mehr