Drillisch
- Maximilian Völkl

Drillisch: Mega-Rallye ohne Ende

Die Drillisch-Aktie zählt seit Jahren zu den Top-Performern im TecDAX. Im vergangenen Jahr konnte sich die Aktie mehr als verdoppeln. Nach wie vor ist bei der Mega-Rallye kein Ende in Sicht. Am Donnerstag hat das Bankhaus Lampe die Kaufempfehlung für die Papiere des Mobilfunkanbieters bestätigt.

Lampe-Analyst Wolfgang Specht hat dabei sein Kursziel auf 26 Euro belassen. Drillisch dürfte laut dem Experten nach dem starken Jahr 2013 weiterhin schneller wachsen als der Markt. Profitieren könnte der Konzern vor allem davon, dass Kunden zunehmend zu höherwertigen Vertragsmodellen wechseln. Hinzu kommt laut Specht die komfortable finanzielle Position des Unternehmens, die weitere strategische Optionen ermöglicht.

Ein Traumchart

Der Chart der Drillisch-Aktie sieht aus wie aus dem Bilderbuch. Die Papiere gehören weiterhin zu den trendstärksten Titeln im deutschen Aktienmarkt. Ein Bruch des steilen Aufwärtstrends ist nach wie vor nicht zu erkennen. Investierte Anleger bleiben dabei.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Drillisch

Am Freitag dominierten lange Zeit die roten Vorzeichen. Womöglich aus Angst vor einem Scheitern der US-Steuerreform – der Senat verschob die Abstimmung über die Reform auf heute 17:00 Uhr – fielen die Kurse auf breiter Front. Der DAX notierte zeitweise bei 12.810 Punkten, der TecDAX musste die … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Dividendenperle Drillisch: Das Potenzial ist da

Die Aktie des Mobilfunkdienstleisters Drillisch konsolidiert derzeit auf hohem Niveau. Der TecDAX-Titel ist seit dem Tief im Juli um über 25 Prozent gestiegen und notiert weiter über der 40-Euro-Marke. Die Wachstumsstrategie scheint aufzugehen, auch die Analysten sind überzeugt, dass die Aktie nach … mehr