Drillisch
von Martin Weiß - stellv. Chefredakteur

Drillisch: Einigung im Telekom-Streit

Drillisch und die Deutsche Telekom ziehen einen Schlussstrich unter ihren seit Monaten schwelenden Streit. Die Aktie des Mobilfunkers tendiert im Anschluss an die Nachricht fester und könnte jetzt einen wichtigen Widerstand attackieren.

Wie Drillisch am späten Mittwochabend meldete, sei eine Vereinbarung zwischen verschiedenen Gesellschaften des Drillisch-Konzerns mit der Deutschen Telekom AG und ihrer Tochter, der Telekom Deutschland GmbH abgeschlossen worden. Durch diese Vereinbarung wurden alle zwischen der Telekom und Drillisch anhängigen Zivilverfahren beendet.

Aktie notiert fester

An der Börse reagiert die Aktie des Mobilfunkunternehmens positiv auf die Nachricht und steigt zunächst um 1,7 Prozent auf 8,52 Euro. Hält das Momentum an, könnte Drillisch kurzfristig den hartnäckigen horizontalen Widerstand im Bereich um 8,90/9,00 Euro attackieren. Gelingt ein Break, wäre der Weg für den Titel endgültig frei.

Die Telekom hatte Anfang November 2011 überraschend ihre Zusammenarbeit mit Drillisch und dessen Tochterunternehmen Simply gekündigt. Nach Darstellung des Bonner Telekommunikationsriesen hatte Simply unrechtmäßig Provisionen in Millionenhöhe kassiert.

Mit der jetzt getroffenen Vereinbarung ziehen die ehemaligen Vertragspartner einen Schlussstrich unter ihren Streit. Wie es in der Meldung weiter heißt, stehe die Einigung unter verschiedenen Vorbehalten, insbesondere der Freigabe des Bundeskartellamts.

Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.