DAX
- DER AKTIONÄR

Drei Hebelzertifikate, ein Ziel: Top-Performance – So sichern Sie sich schnelle Gewinne von bis zu 60%

Reich in wenigen Augenblicken. Ist es nicht das, wovon Sie als Anleger schon immer geträumt haben? Mit Hebelzertifikaten lässt sich dieser Traum nicht umgehend verwirklichen. Mit der richtigen Auswahl und dem richtigen Timing kommen Sie Ihrem Traum aber ein Stück näher. Im neuen Aktienreport werden daher drei Hebelzertifikate vorgestellt, mit denen in den nächsten Wochen Renditen zwischen 30 und 60% erzielt werden können.

Hebelprodukte sind für viele Anleger ein rotes Tuch. Dabei sind sie, hat man sie erst einmal verstanden, eine gute Möglichkeit, um seine Rendite zu optimieren. Doch bevor man an der Börse den Hebel ansetzen kann, braucht man das entsprechende Underlying – also eine Aktie, deren Kursentwicklung gehebelt werden soll. Besonders gut eignen sich in der Regel Werte, die vor einem charttechnischen Kaufsignal stehen.

Für den neuen Aktienreport Drei Hebelzertifikate, ein Ziel: Top-Performance – So sichern Sie sich schnelle Gewinne von bis zu 60%“ wurden drei deutsche Konzerne aus DAX, TecDAX und Co herausgefiltert, deren Aktien sich auf dem Sprung befinden und unmittelbar vor einem neuen Kaufsignal stehen. Mit dem passenden Hebelzertifikat, das ebenfalls vorgestellt wird, können Anleger in den kommenden Wochen satte Gewinne von bis zu 60% einfahren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Minus: Fällt die Weihnachtsrallye ins Wasser?

Am großen Verfallstag bewegt sich der DAX leicht unter dem Vortagsniveau. Offensichtlich will niemand große Risiken eingehen. Der DAX bleibt damit auch in seiner Schiebezone zwischen 12.900 und 13.200 Punkten gefangen. Sollte sich daran nicht schnell etwas ändern, muss man wohl die Weihnachtsrallye … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Null-Prozent-Draghi: DAX testet 13.000 Punkte

Nach der Fed ist am Donnerstag auch die EZB zu ihrer letzten Ratssitzung des Jahres zusammengekommen. Wie erwartet wird der Leitzins nicht angetastet. Entsprechend verhalten fallen die Reaktionen aus. Der Euro bewegt sich kaum, während der DAX zumindest einen Teil der Verluste vom Vormittag … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Gleich redet Draghi - DAX-Turbo ausgestoppt!

Am deutschen Aktienmarkt kommt die jüngste Fed-Entscheidung nicht gut an. Im Laufe des Vormittags summiert sich das Minus auf ein halbes Prozent. Offensichtlich ist das Vertrauen der Anleger in Mario Draghi, den Markt mit neuem Leben zu erfüllen, auch nicht sehr groß. Klarheit herrscht gegen 14:30 … mehr