DAX
- DER AKTIONÄR

Draghi-Rallye: Sechs Gründe, warum Aktien jetzt richtig durchstarten +++ 6,5 Prozent Dividende: Comeback der Mode-Aktien +++ Hot-Stock: Die heisseste Öl-Wette des Jahres

Die Europäische Zentralbank feuert aus allen Rohren. So senkte EZB-Chef Mario Draghi völlig unerwartet den Leitzins von 0,05 auf 0 Prozent. Zudem werden die Zinsen für kurzfristige Notkredite von 0,3 auf 0,25 Prozent reduziert. Parallel hierzu hat die EZB entschieden, das Anleihekaufprogramm um 240 Milliarden Euro auf 1,7 Billionen Euro auszuweiten. Das bedeutet, dass das Volumen der monatlichen Wertpapierkäufe des Quantitative-Easing-Programms ab April 2016 von 60 auf 80 Milliarden Euro aufgestockt wird. Zudem wird die EZB erstmals auch Unternehmensanleihen erwerben.

Im neuen AKTIONÄR lesen Sie, warum Mario Draghi mit dem neuen Maßnahmenkatalog Währungsgeschichte geschrieben hat und welches weitere hochprozentige Blatt die EZB demnächst ausspielen wird. Der AKTIONÄR zeigt Ihnen aus heutiger Sicht schier unvorstellbare Maßnahmen der Notenbanken, die zu einer weitgehenden Zerstörung des Geldwertes führen dürften.

Diese Entwicklung bringt Sparer, Pensionskassen und Inhaber von Lebensversicherungspolicen in die Bredouille. Lesen Sie, wie Sie sich jetzt neu aufstellen müssen, um sich vor der Geldvernichtung zu schützen. Zuletzt gaben die Aktienmärkte – von der Öffentlichkeit völlig unbemerkt – aus kurzfristiger Sicht ganz massive Kaufsignale. Der AKTIONÄR zeigt Ihnen, welche Indikatoren jetzt auf grün geschaltet haben und welche Branchen demnächst vehement nach oben durchstarten dürften.

Es stinkt zum Himmel
Sechs Monate nach bekannt werden des Abgas-Skandals ist VW noch immer keinen Schritt weiter. Vor wenigen Tagen nahm der US-Chef seinen Hut. Die Erholungsbewegung der Aktie wurde vorerst zu Nichte gemacht.

Gewinner der Ölpreiserholung
Der Ölpreis scheint endlich seinen Boden gefunden zu haben. Mutige Anleger setzen jetzt auf diesen attraktiven Energieriesen.

Reich mit Roboterautos
Mit Apple und Tesla im Rückspiegel investieren BMW und VW immer mehr in smarte Fahrzeuge. Profiteure sind die Nebenwerte Softing und Norcom.

Deutsche Börse im Fokus
Der Deutschen Börse droht bei der Fusion mit der LSE ein Fiasko. Die Anleger sollten sich auf den wahren Wert des DAX-Konzerns konzentrieren.

Modeaktien im Ausverkauf
Heimische Modeaktien befinden sich auf Talfahrt. Die Vorstände versuchen das Ruder herumzureißen. Welche Aktien sind ein Schnäppchen, welche ein Ladenhüter.

Zukunft ohne Apple?
Schwache Zahlen, mäßiger Ausblick und doch ist die Aktie von Dialog Semiconductor einen Blick wert. Wegen Apple, Samsung und eines deutschen Industrie-Urgesteins.

Das Übernahme-Fieber
True Gold wird von Endeavour Mining übernommen. Anleger verdienen mehr als 100 Prozent binnen weniger Wochen.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX nach Euro-Schock unter Druck - Gefahr im Verzug

Die amerikanische Notenbank hat wie erwartet die Finanzmärkte auf die nächste Zinserhöhung eingestimmt. Doch gleichzeitig zeigt sie sich besorgt angesichts der niedrigen Teuerung. Die Zahl der Zinsanhebungen im nächsten Jahr könnte daher geringer ausfallen. Entsprechend schwach tendiert der Dollar, … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Angst vor der eigenen Courage?

Am Tag vor Thanksgiving nimmt sich der DAX eine Auszeit. Einzig die Versorger-Aktien und der Autobauer BMW weisen am Buß- und Bettagein dickeres Pluszeichen auf. Immerhin hält sich der deutsche Leitindex oberhalb einer wichtigen Unterstützung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Warten auf den Knalleffekt

Nach dem starken Reversal am Vortag tritt der deutsche Aktienmarkt heute auf der Stelle. Offensichtlich müssen sich die DAX-Anleger erst einmal mit der neuen Situation vertraut machen. Zudem gibt es keinerlei Impulse von Unternehmensseite, die für frische Impulse sorgen könnten. mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Jamaika am Ende - DAX-Hausse auch?

Die Freien Demokraten haben unerwartet die Jamaika-Verhandlungen platzen lassen und damit die Börsen in Aufruhr versetzt. Vor Handelseröffnung auf Xetra ist der DAX unter die Marke von 12.900 Punkten abgetaucht. Die Umkehrformation, die der deutsche Leitindex zuletzt ausgebildet hatte, ist damit … mehr