MOTORS LIQUID.CO.DL 1,666
- DER AKTIONÄR

Dow Jones mit schwacher Wochenbilanz

Die Indizes an den US-Börsen haben am Freitag mit einer schwächeren Tendenz geschlossen. Der Dow Jones verlor zum Schluss der Sitzung 1,0 Prozent auf 12.114 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 fiel 1,1 Prozent auf 1.387 Zähler und der Nasdaq-Composite gab 1,5 Prozent auf 2.368 Punkte ab. General Motors verschiebt die Vorlage der Bilanz für 2006. Papiere des Versicherers AIG waren gesucht.

Die Indizes an den US-Börsen haben am Freitag mit einer schwächeren Tendenz geschlossen. Der Dow Jones verlor zum Schluss der Sitzung 1,0 Prozent auf 12.114 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 fiel 1,1 Prozent auf 1.387 Zähler und der Nasdaq-Composite gab 1,5 Prozent auf 2.368 Punkte ab. General Motors verschiebt die Vorlage der Bilanz für 2006. Papiere des Versicherers AIG waren gesucht.

Märkte

Der Dow verzeichnete in den vergangenen fünf Handelstagen ein Minus von 4,9 Prozent und hat damit eine Woche mit der schlechtesten Entwicklung seit mehr als vier Jahren beendet. Sorgen über die Unternehmensgewinne und die Konjunkturentwicklung lösten die Verkäufe aus, sagte ein Analyst zur Performance des Dow Jones.

Einzelwerte

Aktien von General Motors verloren 2,9 Prozent auf 30,62 Dollar. Der Autohersteller hatte zuvor mitgeteilt, dass der Konzern die Vorlage der Bilanz für 2006 an die SEC wie bereits im Vorjahr verschieben wird.

Papiere von AIG gewannen dagegen 3,2 Prozent auf 69,54 Dollar, nachdem der Versicherer für dieses Jahr einen Aktienrückkauf im Volumen von 5,0 Milliarden Dollar angekündigt hatte.

Dell kletterten trotz enttäuschender Geschäftszahlen 0,7 Prozent auf 23,18 Dollar. Der Computerhersteller hatte im vierten Quartal im Vorjahresvergleich einen Rückgang des Nettogewinns auf 673 Millionen von 1,01 Milliarden Dollar verzeichnet und sieht weiterhin eine schwierige Geschäftsentwicklung. Der Umsatz fiel auf 14,4 von zuvor 15,18 Milliarden Dollar, während Analysten mit 14,9 Milliarden Dollar gerechnet hatten. Analysten von Merrill Lynch empfahlen Anlegern dennoch, Kursschwächen bei Dell-Aktien zum langsamen Aufbau von Positionen zu nutzen. In den nächsten zwölf Monaten werde die Umsatz und Margenerholung sichtbarer werden, so der zuständige Analyst, der für 2008 auch mit mehr PC-Käufen der Unternehmen rechnet.

Novell gaben 3,9 Prozent auf 6,45 Dollar ab, nachdem das Unternehmen für das abgelaufene Quartal überraschend einen Verlust und einen Umsatzrückgang im Vorjahresvergleich um 5,0 Prozent ausgewiesen hatte.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Horntrich | 0 Kommentare

GM: Erbitterter Überlebenskampf

General Motors (GM) und Chrysler drohen in ihren Schulden zu ertrinken, nachdem sich die Abwärtsspirale im US-Automarkt weiter dreht. Das US-Finanzministerium könnte bis zu 39 Milliarden Dollar an Staatshilfen nachschießen, eine Entscheidung ist in den nächsten Tagen zu erwarten. mehr