DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Dow Jones im Minus – DAX kämpft um Unterstützung

Der Dow Jones startet mit leichten Verlusten in den Handel – die Angst vor dem Kollaps italienischer Banken schwappt über den großen Teich. Dem Anblick roter Vorzeichen bei Dow & Co kann sich auch der DAX nicht erwehren. Kurz nach der Eröffnung des Handels an der Wall Street notiert der deutsche Leitindex knapp oberhalb einer wichtigen Unterstützung.

 dax

Während der Dow rund 0,6 Prozent verliert und sich damit wieder von der wichtigen 18.000-Punkte-Marke entfernt, fallen die Verluste im DAX deutlicher aus. Kurz vor 16 Uhr geht es 180 Punkte oder 1,9 Prozent nach unten. Aus technischer Sicht rückt damit die Unterstützung wieder in den Fokus des Anlegerinteresses. Wird diese unterschritten, ist das positive Bild, was sich über die letzten Handelstage aufgebaut hatte, Makulatur.

DER AKTIONÄR ist seit 9.710 Zählern long im DAX. Der Stoppkurs liegt bei umgerechnet 9.480 Punkten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bereitet Schmerzen - Ende der Trading-Range?

Der Anstieg auf 12.840 Punkte ist dem DAX am Vortag nicht gut bekommen. Einen Tag später notiert der deutsche Leitindex schon wieder unterhalb der Marke von 12.700 Zählern. Neben der Gewinnwarnung von Schaeffler drücken die gescheiterte STADA-Übernahme und die auf Eis gelegten Fusionspläne bei … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schlafwagenbörse - schlechtes Zeichen für den DAX?

Aus Trader-Sicht ist der DAX ein einziges Trauerspiel. Seit beinahe zwei Monaten pendelt das wichtigste deutsche Aktienbarometer zwischen 12.500 und 12.900 Punkten - zuletzt hat sich die Range noch enger zusammengezogen. Anleger müssen wahrscheinlich noch etwas geduldig sein, bis ein stärkerer Move … mehr