Coca-Cola
- DER AKTIONÄR

Dow Jones auf Rekordniveau

Der Dow Jones stieg zum Handelsschluss 0,7 Prozent auf ein neues Rekordhoch von 12.742 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 legte 0,8 Prozent auf 1.455 Zähler zu und der Nasdaq-Composite kletterte 1,2 Prozent auf 2.488 Punkte. Ausgelöst wurde die freundliche Tendenz der Indizes an der Wall Street durch Aussagen des Fed-Präsidenten zur US-Wirtschaft. Aktien von Coca-Cola verloren gegen den Trend.

Der Dow Jones stieg zum Handelsschluss 0,7 Prozent auf ein neues Rekordhoch von 12.742 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 legte 0,8 Prozent auf 1.455 Zähler zu und der Nasdaq-Composite kletterte 1,2 Prozent auf 2.488 Punkte. Ausgelöst wurde die freundliche Tendenz der Indizes an der Wall Street durch Aussagen des Fed-Präsidenten zur US-Wirtschaft. Aktien von Coca-Cola verloren gegen den Trend.

Konjunktur

"Die jüngsten Daten haben die Sichtweise unterstützt, dass der aktuelle zinspolitische Kurs sowohl das Wachstum fördert, als auch zu einem schrittweisen Rückgang der Kerninflation führt", hatte Bernanke vor dem Bankenausschuss des US-Senats gesagt. Weil die Aussagen von Bernanke als Bestätigung des Status Quo aufgefasst worden seien, hätten sie sich positiv auf die Aktienmärkte ausgewirkt, sagte ein Händler.

Einzelwerte

Aktien von Coca-Cola verloren gegen den Trend 0,7 Prozent auf 47,88 Dollar. Das Unternehmen hatte zuvor für das abgelaufene vierten Quartal einen Nettogewinn von 0,29 Dollar je Aktie ausgewiesen, 22 Prozent weniger als im Vorjahresvergleich. Dies sei vor allem auf die Abschreibungen bei Coca-Cola Enterprises zurückzuführen, teilte der Konzern mit. Ohne die Abschreibung lag das Ergebnis je Aktie bei 0,52 Dollar und damit 0,02 Dollar über den Konsensschätzungen der Analysten.

John Deere erzielte im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Gewinn von 1,04 Dollar je Aktie. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Ergebnis von 0,81 Dollar je Aktie gerechnet. Lediglich der Ausblick fürs Gesamtjahr lag mit 6,10 Dollar unter der Erwartung von 6,36 Dollar. Papiere von John Deere kletterten zum Schluss der Sitzung 9,0 Prozent auf 111,91 Dollar.

Applied Materials gewannen 3,8 Prozent auf 18,89 Dollar, nachdem das Unternehmen überraschend gute Geschäftszahlen vorgelegt hatte. Garmin stiegen 8,1 Prozent auf 57 Dollar, nachdem sich der Gewinn des Herstellers von Navigationssystemen im vierten Quartal mehr als verdoppelt hatte.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Coca-Cola: Schock-Studie

Zucker ist nicht gesund – das wissen wir schon lange. Eine neue Studie von Harvard-Forschern zeigt jetzt aber: Zuckerhaltige Getränke machen nicht nur dick und erhöhen das Diabetes-Risiko. Sie können auch andere gefährliche Krankheiten verursachen. Schlechte Nachrichten für die bereits gebeutelten … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Crash bei Coca-Cola: Fall einer Ikone

Ein schwächer als erwarteter Ausblick auf das laufende Jahr hat die Aktie von Coca-Cola am Donnerstag schwer unter Druck gebracht. Der Titel verlor fast acht Prozent und damit so viel wie seit der Finanzkrise nicht. DER AKTIONÄR macht den Vergleichstest: Ist der Blue Chip nach dem Crash nun ein … mehr
| Andreas Deutsch | 1 Kommentar

Crash bei Coca-Cola - genauso schlimm wie 2008

Coca-Cola hat die Anleger nach einem starken Jahresabschluss auf weniger Wachstum eingestellt - das brachte die Aktie kräftig unter Druck. Wie es aussieht, steuert der Titel auf den schwärzesten Tag seit 2008 zu. Positiv: Der Konzern bringt zum ersten Mal seit Jahren eine neue Geschmacksrichtung … mehr