DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Dow bricht ein - DAX fällt in Richtung 9.000 Punkte

Ein schwacher Ölpreis, schwache Wirtschaftsdaten aus den USA und ein deutliches Minus an der Wall Street sorgen am Mittwochnachmittag für weiteren Abgabedruck am deutschen Aktienmarkt. Der DAX nähert sich zeitweise der Marke von 9.100 Punkten und damit der wichtigen 9.000-Punkte-Marke. Die Bullen haben sich scheinbar vorerst geschlagen gegeben.

Neues Verkaufssignal

Mit dem deutlichen Abgleiten unter die letzten zyklischen Tiefpunkte vom August/September 2015 und Januar 2016 bei 9.338/25/15 Punkten hat der DAX eine wichtige Unterstützungszone gebrochen und somit ein neues Verkaufssignal generiert. Damit rückt die Kurslücke vom 15. Februar bei 9.079/8.968 Punkten wieder in den Fokus. Die Hoffnung aus Bullensicht, dass das "swing high" vom Wochenauftakt bei 9.581 Punkten zügig überwunden wird, hat sich damit zerschlagen.

dax

Das Sentiment und die Charttechnik machen derzeit wenig Hoffnung. Noch besteht aber die Chance, dass der DAX das Gap bei 8.970 Punkten schließt und anschließend wieder den Weg nach oben findet. Mehr zum DAX sehen Sie im täglichen DAX-Check bei DER AKTIONÄR TV (www.deraktionaer.tv) oder lesen Sie an dieser Stelle.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 0 Kommentare

Rund 200% seit Auflage: Reale Gewinne mit Top-Nebenwerten, Gold- und Silber-Spekulationen und heiße Hebel-Zertifikate - die nächsten Chancen warten schon!

Sie haben Lust auf reale Börsengewinne und wollen immer über Ihr eingesetztes Kapital informiert sein? Dann sollten Sie Ihre Chance nutzen und Abonnent beim Real-Depot werden. Die gute Nachricht ist: Noch haben Sie Gelegenheit genau dies zu tun. Nach dem erfolgreichen Jahresstart sind noch Plätze … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Reich mit Dividenden: 100 zuverlässige und krisensichere Dividendenstars, die niemand auf Rechnung hat +++ Alibaba & Co: 4 Top-China Aktien, die jetzt ins Depot gehören +++ 225% Gewinn: Die Top-Performer im Rückblick

Sparer haben es derzeit schwer, Geld mit einer halbwegs akzeptable Rendite anzulegen. Auf Tagesgeld bekommt man derzeit bei Lockangeboten ein Prozent. Bei 10-jährigen Bundesanleihen sind es 0,37 Prozent und auf normalen Sparbüchern muss man sich mehr oder weniger auf eine Nullnummer einstellen. Und … mehr