Roche
- Michel Doepke - Volontär

Dividendenperle Roche: Top-Kooperation mit Tesaro – das ist jetzt wichtig

Roche 20090309

Die BB-Biotech-Beteiligung Tesaro hat mit Roche erneut einen großen Pharma-Konzern als Partner gewonnen. Zusammen ist die Entwicklung einer vielversprechenden Kombi-Therapie gegen metastasierenden Blasenkrebs vorgesehen. Bei Tesaro blicken Anleger gespannt auf die heutige Zahlenvorlage nach US-Börsenschluss, gestern hat der Konkurrent Clovis Oncology bereits vorgelegt und die Umsatzerwartungen verfehlt.

Der harte Kampf im Markt für PARP-Inhibitoren hinterlässt seine Spuren bei der Umsatzentwicklung des Clovis-Präparates Rubraca. Im vierten Quartal erlöste die Biotech-Firma lediglich 17 Millionen Dollar mit dem Krebsmittel, Analysten haben im Schnitt mit 20 Millionen Dollar gerechnet. Nachbörslich gab die Clovis-Aktie leicht nach.

Daher wächst auch die Anspannung bei Tesaro. Kann der PARP-Inhibitor Zejula die Erwartungen übertreffen? Die heutigen Quartalszahlen könnten wegweisend für die weitere Kursentwicklung sein.

Roche-Deal verpufft

Wie angespannt die Tesaro-Aktionäre vor den Zahlen sind, hat die gestrige Kursreaktion auf die starke Meldung mit der Roche-Kooperation gezeigt. Die Papiere kletterten daraufhin zwar um ein Prozent. Trotzdem schloss die Aktie 1,6 Prozent leichter – der Nasdaq Biotech Index hingegen legte 0,73 Prozent zu.

Im Rahmen der Kooperation wird das Immuntherapeutikum Tecentriq mit Niraparib (Zejula) komibiniert. Darüber hinaus wird die Kombination in Roches Immuntherapie-Plattform MORPHEUS aufgenommen. Damit kommt Tesaro in den Genuss einer schnelleren und effizienteren Entwicklung der Kombi-Therapie. Mitte des Jahres soll die erste klinische Studie starten.

Suche nach dem Boden

Die Anteilscheine von Roche wurden in den letzten Wochen regelrecht durchgereicht und sind auf ein neues 52-Wochen-Tief gerutscht. Langfristig bleibt der Pharma-Konzern sicherlich interessant (auch wegen der attraktiven Dividendenrendite von derzeit rund 3,6 Prozent), DER AKTIONÄR favorisiert jedoch die Aktie von Novartis. Wer bei der BB-Biotech-Beteiligung Tesaro investiert ist, bleibt an Bord und beachtet den Stoppkurs bei 44,00 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: