HSBC
- Fabian Strebin - Redakteur

Dividendenperle HSBC: Wie weit kann die Aktie noch steigen?

Die Aktie der HSBC hat seit dem Brexit im Juni vergangenes Jahr eine fulminante Rallye aufs Börsenparkett gelegt. Viele Anleger fragen sich, wie lange die Aufwärtsbewegung noch weitergehen kann. Die Analysten der Investmentbank Morgan Stanley sind jedenfalls sehr optimistisch.

Chris Manners von Morgan Stanley hat seine Empfehlung für die HSBC auf „Overweight“ belassen. Sein Kursziel lautet unverändert 8,75 Britische Pfund (9,60 Euro). Er schreibt die HSBC gehöre zu den Finanzinstituten, die von einer stärkeren finanziellen Einbindung der Schwellenländern in die Weltwirtschaft profitieren sollten. Sie sei vor allem in Asien stark vertreten.

Mit einer harten Kernkapitalquote von 14,6 Prozent gehört die HSBC zudem zu einer der am besten kapitalisierten Großbanken weltweit. Vor allem im Hinblick auf eine Verschärfung der Eigenkapitalvorschriften - Stichwort Basel 4 - ist das ein gewichtiger Vorteil. Fallen die neuen Vorschriften doch weniger streng als gedacht aus, könnte überschüssiges Kapital in Zukunft auch in Form höherer Dividenden oder Aktienrückkäufe an die Anteilseigner zurückfließen. Schon jetzt zählt die HSBC-Aktie mit einer Dividendenrendite von 5,4 Prozent zu den spendabelsten Titeln im europäischen Finanzsektor.

Noch reichlich Potenzial vorhanden

Auf dem aktuellen Niveau besitzen die Papiere der HSBC noch deutliches Kurspotenzial. DER AKTIONÄR empfiehlt Einzusteigen und einen Stopp bei 7,00 Euro zu setzen. Das Kursziel liegt bei 10,50 Euro

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Wohltäter für Anleger: HSBC

Die HSBC zeigt, wie es geht: Im abgelaufenen Quartal hat das Geldhaus fast zehn Mal so viel verdient wie die Deutsche Bank. Vor allem gute Geschäfte in Asien sind verantwortlich für das starke Ergebnis. Die Briten steigerten den Überschuss dabei um 59 Prozent auf 3,9 Milliarden Dollar und schlugen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

HSBC: Die Dividende ist sicher

Die Aktie der HSBC ist im laufenden Jahr nicht vom Fleck gekommen. Das Plus seit Jahreswechsel beläuft sich auf magere drei Prozent. Deutlich besser sieht es dagegen auf Sicht von zwölf Monaten aus. Hier verbucht der Wert ein Plus von mehr als 60 Prozent. DER AKTIONÄR erklärt, wie es jetzt … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

HSBC: Gewinn fällt, Aktie steigt

Wohin man auch blickt in der Bankenlandschaft: Viele Konzerne befinden sich im Umbau. Dazu gehört auch die britische HSBC. Nun hat das Traditionshaus Zahlen vorgelegt und die haben es in sich: Der um Einmal-Effekte bereinigte Vorsteuergewinn legte auf 5,9 Milliarden Dollar zu. Experten hatten im … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

HSBC: Ist die Rallye jetzt vorbei?

Seit dem Brexit Ende Juni 2016 hatte die Aktie der HSBC in der Spitze um mehr als 70 Prozent zugelegt. Doch nachdem die Bank Ende Februar einen Gewinnrückgang für das vergangene Jahr meldete, ging die Aktie in die Knie. Wie viele Konzerne in der Branche steckt die HSBC im Umbau. mehr