Drillisch
- Maximilian Völkl

Dividendenperle Drillisch: Das Potenzial ist da

Die Aktie des Mobilfunkdienstleisters Drillisch konsolidiert derzeit auf hohem Niveau. Der TecDAX-Titel ist seit dem Tief im Juli um über 25 Prozent gestiegen und notiert weiter über der 40-Euro-Marke. Die Wachstumsstrategie scheint aufzugehen, auch die Analysten sind überzeugt, dass die Aktie nach wie vor aussichtsreich ist.

Am Montag hat sich die britische Investmentbank HSBC positiv zu Drillisch geäußert. Analyst Dominik Klarmann hat das Kursziel von 42 auf 48 Euro angehoben und die Kaufempfehlung bestätigt. Auf dem aktuellen Niveau spricht der Experte der Aktie ein Potenzial von rund 17 Prozent zu.

Noch bullisher hat sich zuletzt Barclays-Analyst Maurice Patrick geäußert. Sein Kursziel lautet 60 Euro, das Votum „Overweight“. Drillisch könne von den Entwicklungen in der Mobilfunkbranche profitieren. Der Konzern profitiere vor allem von dem Vertrag mit Telefonica Deutschland.

Dabeibleiben

Durch die übernommenen Netzkapazitäten von Telefonica kann Drillisch immer mehr Kunden anlocken. Die Wachstumsstrategie scheint aufzugehen. Als zusätzliches Schmankerl winkt die attraktive Dividendenrendite von rund 4,5 Prozent. Anleger lassen die Gewinne laufen. Der Stoppkurs liegt weiter bei 31 Euro.

 


 

Börsenerfolg mit der Keynes-Methode

Autor: John F. Wasik
ISBN: 9783864702471
Seiten: 232 Seiten
Erscheinungsdatum: 22. Januar 2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

John Maynard Keynes ist einer der einflussreichsten Volkswirte des 20. Jahrhunderts. Kaum bekannt ist hingegen, dass er auch einer der kompetentesten und innovativsten Investoren war.

John F. Wasik zeigt uns einen weitgehend unbekannten John Maynard Keynes. Wir erfahren, wie seine volkswirtschaftliche Ansichten sein Anlageverhalten beeinflusst haben und umgekehrt. So wandelte er sich vom Rohstoffspekulanten zum Value-Investor. Wasik arbeitet heraus: Keynes’ Einsichten zu Buy and Hold, Diversifikation oder den Vorzügen von Dividenden-Aktien sind zeitlos und sollten auch von Anlegern des 21. Jahrhunderts zur Kenntnis genommen werden. Nicht umsonst hat er großen Einfluss auf Star-Investoren wie Warren Buffett und George Soros ausgeübt. Zeit für einen Blick auf den Investor Keynes.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Platow: Drillisch hat die Schwächephase überwunden

Die Platow Börse verweist auf die ständig steigende Datenmenge, welche mittlerweile auch über das Smartphone geschickt und heruntergeladen wird. Die Axel Springer AG möchte mit der Marke Bildconnect ebenfalls Daten bereitstellen. Der Verlag hat sich als Partner für die drei Tarife im derzeit … mehr