Drillisch
- Marion Schlegel - Redakteurin

Dividendenkönig Drillisch nimmt Kurs auf Allzeithoch: Überzeugende Zahlen

Der Mobilfunkanbieter Drillisch bleibt dank seiner Zukäufe auf starkem Wachstumskurs. Im dritten Quartal legten Umsatz und operatives Ergebnis kräftig zu, wie das TecDAX-Unternehmen am Mittwoch überraschend vorab mitteilte. Die Mobilfunkerlöse mit Sprache und Daten sprangen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um über 61 Prozent auf 113,2 Millionen Euro, der Gesamtumsatz kletterte von 71,3 Millionen Euro vor einem Jahr noch deutlich stärker auf 201,5 Millionen. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen sowie Sonderposten (bereinigtes Ebitda) verdienten die Hessen mit 35,3 Millionen Euro fast 59 Prozent mehr.

Das Management bestätigte seine Prognose für das bereinigte Ebitda, das in Gesamtjahr am oberen Ende der Spanne von 95 bis 100 Millionen Euro landen soll. Im kommenden Jahr soll es auf 115 bis 120 Millionen Euro klettern. Zum Nettogewinn im dritten Jahresviertel machte Drillisch zunächst keine Angaben, den vollständigen Zwischenbericht will die Gesellschaft am 12. November vorlegen.

Drillisch ist im Zuge der Übernahme von E-Plus durch Telefonica Deutschland eine weitreichende Netzmiete mit dem O2-Netzbetreiber eingegangen. Um die vorhandenen Kapazitäten zu nutzen, hat Drillisch sowohl den Mobilfunkprovider Yourfone und den Händler The Phone House gekauft. Zusätzlich wurden rund 300 Shops von Telefonica übernommen, womit sich das Unternehmen ein nennenswertes eigenes Ladennetz neben dem angestammten Internetvertrieb aufbaut.

Gewinne laufen lassen

Die Aktie von Drillisch befindet sich nur knapp unter ihrem erst Anfang Oktober markierten Allzeithoch von 49,60 Euro. Am Morgen ist das Papier bei Lang & Schwarz mit einem Plus von 1,1 Prozent auf 47,28 Euro der größte Gewinner im TecDAX. Anleger dürfte insbesondere auch die hohe Dividendenrendite von rund vier Prozent freuen. DER AKTIONÄR empfiehlt, die Gewinne mit einem Stopp bei 41,50 Euro weiter laufen zu lassen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: 1&1 Drillisch

Bei DER AKTIONÄR TV präsentiert die Redaktion des AKTIONÄR börsentäglich den "Trading-Tipp des Tages". Es handelt sich dabei um Faktor-Zertifikate auf Aktien, die kurz- bis mittelfristig vor einer starken Bewegung stehen – egal, ob nach oben oder nach unten. Heute ist dies 1&1 Drillisch. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Drillisch

Am Freitag dominierten lange Zeit die roten Vorzeichen. Womöglich aus Angst vor einem Scheitern der US-Steuerreform – der Senat verschob die Abstimmung über die Reform auf heute 17:00 Uhr – fielen die Kurse auf breiter Front. Der DAX notierte zeitweise bei 12.810 Punkten, der TecDAX musste die … mehr