Roche
- Marion Schlegel - Redakteurin

Dividenden-Liebling Roche mit starker Kooperation – Aktie mit Kaufsignal

Wie am heutigen Montag bekannt wurde, ist Roche eine strategische, langfristige Partnerschaft mit GE Healthcare eingegangen, um gemeinsam digitale Lösungen zur klinischen Entscheidungsunterstützung zu entwickeln und zu vermarkten. Die Partnerschaft wird sich zunächst auf Produkte zur Beschleunigung und Verbesserung individueller Behandlungsoptionen für die Bereiche Onkologie und Intensivmedizin konzentrieren, so Roche.

Die beiden Unternehmen beabsichtigen die Entwicklung einer in der Branche bisher einmaligen digitalen Plattform, die Workflow-Lösungen und Apps zur Unterstützung klinischer Entscheidungsfindungsprozesse nutzt. Dies ermöglicht die nahtlose Integration und Analyse von In-vivo- und In-vitro-Daten, Krankenakten, Best Practices aus der Medizin, Echtzeitüberwachung und aktuellsten Forschungsergebnissen. Ärzte werden damit in ihrer Entscheidungsfindung hinsichtlich der geeigneten Behandlung und Behandlungsqualität ihrer Patienten umfassend unterstützt.

Onkologie-Teams mit diversen Fachärzten haben so zum Beispiel Zugriff auf ein umfassendes Dashboard, um in Zusammenarbeit Behandlungsentscheidungen für Krebspatienten in jedem Krankheitsstadium zu prüfen und abzustimmen. Im Intensivbereich werden Patientendaten aus den Kliniküberwachungsgeräten mit den Biomarker-, Genom- und Sequenzierungsdaten des Patienten integriert. Dies unterstützt Ärzte dabei, etwaige schwere Komplikationen frühzeitig bzw. schon vor deren tatsächlichem Eintreten zu erkennen.

Erst vor wenigen Tagen hatte der Schweizer Pharmakonzern mit einer Übernahme auf sich aufmerksam gemacht. Zum Preis von 27 Dollar je Aktie kaufen die Schweizer das US-Biotech-Unternehmen Ignyta. Dies entspricht einem Gesamttransaktionswert von 1,7 Milliarden Dollar. Der Aufschlag auf den Schlusskurs der Ignyta-Aktie vom 21. Dezember 2017 beträgt satte 74 Prozent. Die Übernahmevereinbarung wurde nun von den Verwaltungsräten von Ignyta und Roche einstimmig genehmigt, erklärt Roche.

Die Aktie von Roche konnte zuletzt deutlich zulegen und hat mit dem Sprung über die 200-Tage-Linie sowie den horizontalen Widerstand im Bereich von 250 Schweizer Franken ein Kaufsignal ausgebildet. Langfristig orientierte Anleger könnten nun wieder eine erste Position beim Schweizer Pharmakonzern eingehen. Ein Engagement ist zudem auch im Hinblick auf die starke Dividendenrendite von 3,3 Prozent interessant.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: