Barrick Gold
- Thomas Bergmann - Redakteur

Barrick Gold: Kommt es zum nächsten Ausverkauf?

Die Korrektur beim Goldpreis hinterlässt auch im Chart von Barrick Gold Spuren. Die Aktie des weltweit größten Goldproduzenten droht den kurzfristigen wieder zu durchbrechen und nach unten abzukippen. Diese Marken sind wichtig!

Schwacher Goldpreis belastet

In den vergangenen Wochen hatte sich bei Barrick Gold die technische Situation deutlich entspannt. Kurzzeitig hatte man den Eindruck, als ob die Aktie den Widerstand bei 20 Dollar nachhaltig überwinden könnte. Doch der durch die Dollarstärke ausgelöste Kursrutsch beim Gold belastete auch den Kurs des Goldproduzenten

Unterstützungen

Im Zuge des jüngsten Rücksetzers hat Barrick Gold die 38-Tage-Linie, die bei 18,61 Dollar verläuft, unterschritten und exakt den seit Anfang Juli gültigen Aufwärtstrend bei 17,91 Dollar berührt. Sollte diese Marke aber nicht halten, könnte es schnell in Richtung der Unterstützungen bei 17,39 und 17,13 Dollar gehen. Knapp darunter, bei 16,92 Dollar, verläuft die untere Begrenzungslinie des sich neu formierten Abwärtstrendkanals.

Gap-Close?

Die Hoffnung der Bullen besteht darin, dass Barrick Gold die zuletzt aufgerissene Kurslücke wieder schließt. Doch selbst dann kann noch keine Entwarnung gegeben werden. Erst wenn die Marke von 20 Dollar, oder besser noch der Widerstand bei 21,20 Dollar, überwunden wird. Dann dürften die Bullen wieder auf absehbare Zeit die Oberhand behalten.

Barrick

Tage der Entscheidung

Barrick Gold ist nach dem jüngsten Einbruch angezählt. Sollte der Aufwärtstrend nicht halten, sollte es weiter nach unten gehen. Andererseits besteht die Hoffnung, dass der Trend verteidigt werden kann. Neueinsteiger warten ein neues Signal ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Plötzlich eine Cash-Maschine

Die Wachablösung erfolgt schleichend. Lange Jahre war Barrick Gold der weltgrößte Goldproduzent gewesen. Doch die Minenverkäufe der vergangenen Quartale fordern ihren Tribut. Im laufenden Jahr rechnet Barrick Gold noch mit einer Produktion von 4,5 bis 5,0 Millionen Unzen. Die bisherige Nummer 2, … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Der Chef lässt Federn!

Vorab: Wir müssen uns keine Sorgen machen, dass John Thornton, Executive Chairman bei dem weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold, demnächst hungern muss. Dennoch ist das, was der Konzern diese Woche verkündet hat zumindest ein Zeichen, ein richtiges Zeichen, an den Markt. Das Gehalt von zwei … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Upgrade

Goldminenaktien haben es nach wie vor schwer. Vor allem die großen Produzenten stehen unter Druck. Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold beispielsweise fiel auf den niedrigsten Stand seit Anfang 2016. Doch geht es nach den Experten von RBC Capital, dann gibt es Hoffnung. mehr