LendingClub
- Nikolas Kessler - Volontär

LendingClub schüttelt die Sorgen ab – Aktie im US-Handel explodiert

Die Sorgen um den Rücktritt von Finanzchefin Carrie Dolan und den größer als erwartet ausgefallenen Quartalsverlust haben die LendingClub-Aktionäre am Donnerstag im US-Handel abgeschüttelt. Das zuvor tief gefallene Papier ist in der Spitze um rund 12 Prozent nach oben geschossen.

Am Montag hatte das US-Fintechunternehmen die Zahlen für das zurückliegende zweite Quartal präsentiert und dabei einen Verlust von neun Cent je Aktie gemeldet – Analysten hatten lediglich mit einem EPS von minus drei Cent gerechnet. Zudem hat der Vorstand den Abschied von CFO Carrie Dolan verkündet. Die Aktie ist daraufhin kurzfristig unter Druck geraten, ein erneuter dramatischer Kursrutsch wie nach den Q1-Zahlen ist jedoch ausgeblieben.

Damals hatten interne Untersuchungen Unstimmigkeiten beim Verkauf von Kreditportfolios an institutionelle Investoren zum Rücktritt von Unternehmensgründer und CEO Renaud Laplanche und einem rund 50-prozentigen Kursrutsch geführt. Die Folgen des Skandals begleiten das Unternehmen bis heute: Nur langsam kehrt das Vertrauen der Kunden und Investoren zurück.

Hoffnung auf Gap-Close

Trotz vergleichsweise dünner Nachrichtenlage und deutlich stärker als der US-Gesamtmarkt ist die LendingClub-Aktie am Donnerstag kräftig angesprungen. Die Nachrichtenagentur Bloomberg vermutet dahinter unter anderem das etwas besser als erwartete Umsatzwachstum auf 103,4 Millionen Dollar, das bei den Anlegern die Hoffnung auf eine Trendwende geweckt haben könnte.

Aus charttechnischer Sicht könnte die jüngste Erholung ein Ende der mehrmonatigen Konsolidierungsphase bedeuten. Nach dem Sprung über die 5-Dollar-Marke rückt nun das Gap im Bereich zwischen 5,40 und 6,70 Dollar in den Fokus, das der Kurs auf dem Weg nach unten im Mai aufgerissen hatte.

Spekulativ kaufen

Über seinen Twitter-Account (https://twitter.com/aktionaer) hatte DER AKTIONÄR am Donnerstag bereits auf den Ausbruch hingewiesen und mutigen Anlegern zum Aufbau einer Trading-Position geraten. Auch wenn nach einem solchen Kursanstieg das Risiko von Gewinnmitnahmen steigt und die Situation bei LendingClub volatil bleibt, können Anleger auf eine Fortsetzung der überfälligen Erholung setzen. Der Stoppkurs sollte im Bereich der Unterstützung bei fünf Dollar platziert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: