- DER AKTIONÄR

Machen Sie aus 3.000 Euro 50.000 Euro - Die besten Strategien der Welt: So legen Sie einfach und erfolgreich an +++ Was wird aus Deutscher Bank und Commerzbank +++ Börsenexperte Thomas Gebert macht sich große Sorgen +++ Gold-Index bleibt auf Erfolgskurs

Früher war alles leichter. Da hat man einfach auf den guten alten Kostolany gehört, Aktien gekauft, liegen gelassen, und zwar eine gefühlte Ewigkeit, vorher noch ein paar Schlaftabletten genommen – und wenn man dann irgendwann mal nach seinem Depot geschaut hat, machte man einen Freudensprung: Hurra, ich bin reich!

Tja, früher war das. Da hat „Kaufen und liegen lassen“ funktioniert. Mehr Strategie brauchte es nicht. Und heute? Der DAX hängt seit anderthalb Jahren in einer Seitwärtsrange fest. Wer auf dem Rekordhoch bei 12.375 Punkten eingestiegen ist, sitzt auf deftigen Verlusten.

Also, was tun? Ganz einfach: Setzen Sie auf die besten Strategien der Welt. In seiner Titelstory zeigt der aktionär, welche Strategien in der Vergangenheit prädestiniert waren, um mit ihnen richtig abzukassieren. Das richtig Gute dabei: Jede Strategie lässt sich kinderleicht von jedem Anleger umsetzen. Da sage noch einer, an der Börse könne man nicht mehr reich werden – man kann sehr wohl!

 

Sommerloch beendet!
Endlich kommt wieder Bewegung in die zuletzt recht lethargische Solarbranche. Die angekündigte Privatisierung von Trina Solar beflügelt auch den Kurs von JinkoSolar.

Gib Gummi Elmar
Der zweitgrößte Autozulieferer der Welt glänzt mit sehr guten Zahlen. Auch in der Autowelt der Zukunft wird diese Aktie seine Ausnahmestellung behalten und ist für konservative Anleger ein Kauf!

Unglaublich unmenschlich
Fluch oder Segen? Roboter erledigen für den Menschen immer mehr Aufgaben. iRobot, Fanuc oder Drohnenhersteller sorgen für mehr Komfort, Sicherheit, Effizienz und am Ende Wohlstand - auch für Aktionäre.

Noch besser
Die Aktie der Schweizer Beteiligungsgesellschaft hat wie der gesamte Biotech-Sektor in der vergangenen Monaten korrigiert. BB Biotech hat die Chance genutzt, das Portfolio zu optimieren.

Alles verkaufen?
Für die Commerzbank und die Deutsche Bank wird die Situation immer brenzliger. Die Kurse der Aktien sind kürzlich sogar unter die Niveaus von 2008 gerutscht. Sollten Anleger den Sektor generell meiden?

Für die Zukunft gerüstet
Nach den Übernahmen von ARM Holding und Linear Technology könnte der Chip-Spezialist Infineon das nächste Übernahmeziel werden. Der Tech-Konzern profitiert überproportional von den Zukunftstrends E-Auto und vernetztes Fahren.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV