Apple
- Maximilian Steppan - Volontär

Apple-Aktie: Nur Halteposition trotz günstiger Bewertung – warum?

Die Experten der €uro am Sonntag schätzen die Apple-Aktie weiterhin als Halteposition ein. Für eine Kaufempfehlung fehlen Visionen.

Die hohen Barreserven des Konzerns steigen zwar dank des hochprofitablen Geschäftsmodells weiter. Auch die Bewertung ist mit einem 2016er-KGV von 11 und einer Dividendenrendite von 2,3 Prozent günstig. Der Grund für die Skepsis der Investoren ist die starke Abhängigkeit vom Erfolg des iPhone in einem globalen Smartphone-Markt, dessen Wachstum Grenzen erreicht hat. Erstmals soll der Umsatz mit iPhones sinken. Ein Produkt, das die schwächelnden Umsatzzuwächse von Apples Cash Cow kompensiert, ist bisher nicht in Sicht. Positive Impulse etwa durch neue iPhones im September liegen noch in weiter Ferne.

Das Kursziel liegt daher mit 95 Euro nur knapp über dem aktuellen Kursniveau. Den Stopp sollten Anleger laut den Experten bei 70,90 Euro platzieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Apples Weihnachtsgeschäft ist gesichert

Die Fachleute von Börse Online warten, wie viele andere auch, auf das neue iPhone der siebten Generation von Apple, das ab Herbst verkauft werden soll. Das Aussehen bleibt wohl gleich, doch die technischen Verbesserungen sollten ausreichen, um genügend Käufer zu bekommen. Spekulationen zufolge wird … mehr
| Florian Söllner | 0 Kommentare

Apple-Gerücht: 1.200 Euro?!

Im Herbst wird Apple endlich das iPhone 7 vorstellen. Bislang ging man davon aus, dass die nächste Generation des Kult-Smartphones dem Vorgänger wieder sehr ähnlich ist. Doch neue Gerüchte deuten darauf hin, dass sich Apple doch etwas Besonderes einfallen hat lassen. So könnte es eine Art … mehr