Dialog Semiconductor
- Maximilian Steppan - Volontär

Dialog Semiconductor im Apple-Sog: Antizyklisch einsteigen?

Im frühen Handel hatten Schwächesignale von Apples iPhone den TecDAX-Titel um fast drei Prozent nach unten gedrückt. Damit ist auch eine wichtige Unterstützung in Gefahr geraten.

Der schwache Ausblick von Apple verstärke die kurzfristigen Wachstumssorgen, kommentierte Mainfirst-Analyst Jürgen Wagner. Das Geschäft mit Apple macht aus seiner Sicht 80 Prozent der Umsätze bei Dialog aus. Seit das iPhone 2007 auf den Markt kam, verkaufte der US-Konzern in jedem Vierteljahr mehr Geräte als im Vorjahresquartal. "Der iPhone-Absatz wird zurückgehen", räumte nun aber Tim Cook in der Telefonkonferenz nach Vorlage aktueller Zahlen ein.

Im asiatischen Handel haben sich die Aktien anderer Apple-Zulieferer aber relativ stabil gehalten, gab ein Aktienhändler aber zu bedenken. SK Hynix verloren an der Börse in Seoul 0,72 Prozent und Catcher fielen in Taiwan um 0,67 Prozent. Die schwankungsfreudige Largan-Aktie rutschte indes um 3,57 Prozent ab.

Seit dem Jahreshoch von 53,85 Euro befindet sich die Aktie im Abwärtstrend. Auch die 200-Tage-Linie wurde nicht zurückerobert. Um die nächsten Unterstützungen zu finden, müssen Anleger den 3-Jahreschart hernehmen. Halt sollten dem Papier die Marken von 26,03 Euro bzw. 24,92 Euro geben.

Abwarten

Obwohl DER AKTIONÄR die langfristigen Perspektiven des Unternehmens trotzdem weiterhin als aussichtsreich einschätzt, was die Kurserholung im heutigen Handelsverlauf verdeutlicht, sollten Anleger angesichts der angespannten chartteschnischen Situation vor einem Neueinstieg zumindest den Bruch des Abwärtstrends abwarten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Dialog Semiconductor: Finger weg

Die Fachleute der Capital-Depesche verweisen auf den starken Kursrückgang der Aktie von Dialog Semiconductor, nachdem der Vorstand die Ziele für das laufende Jahr gesenkt hat. Weil das Wachstum bei den Smartphone-Absätzen geringer wird, sollen die Erlöse des auf Strom verwaltende Computerchips … mehr