SMA Solar Technology
- Maximilian Steppan - Volontär

SMA Solar: Highflyer geht die Puste aus – was sollten Anleger jetzt tun?

Die SMA-Solar-Aktie notiert im frühen Handel in der zweiten TecDAX-Hälfte. Eine positive Analystenstimme aus dem Hause Oddo Seydler ist aufgrund des Ölpreisverfalls und des schwachen Marktumfeldes verpufft.

Stephan Wulf sieht den fairen Wert des Papieres bei 53 Euro und damit noch 25 Prozent Kurspotenzial. Damit liegt Wulf knapp unter dem durchschnittlichen Kursziel von 54,71 Euro der acht Analysten, die den TecDAX-Titel insgesamt covern. Seine Einstufung hat der Experte von "Neutral" auf "Buy" angehoben.

Im Gegensatz dazu hat sich die charttechnische Lage zuletzt etwas eingetrübt. Seit dem Jahreshoch von 56,01 Euro hat die Aktie den Rückwärtsgang eingelegt. Allerdings war diese Korrekturbewegung auch mehr als überfällig, denn der Abstand zur 200-Tage-Linie, die bei 32,09 Euro verläuft, war recht groß. Die horizontale Unterstützung im Bereich von 39 Euro hat aber gehalten, was dringend nötig war, um den Aufwärtstrend nicht zu gefährden.

Chance nutzen

Der vom AKTIONÄR empfohlene Stoppkurs bei 38,50 Euro blieb auch im Zuge der allgemeinen Marktschwäche unberührt. Verständlich, denn operativ ist SMA voll auf Kurs und gut für die Zukunft gerüstet. Mit einem 2016er-KGV von 17 ist das Papier zudem moderat bewertet. Anleger nutzen die Korrekturbewegung zum Einstieg.


Verdienen Sie Geld mit den besten Kursmustern und Indikatoren

Das kleine Buch der Börsenzyklen

Autor: Hirsch, Jeffrey A.
ISBN: 9783864703157
Seiten: 272
Erscheinungsdatum: 16.12.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Präzise Vorhersagen, was die Börse zu einem bestimmten Zeitpunkt machen wird, sind unmöglich. Das weiß jeder. Das weiß jeder. Allerdings folgen die Märkte sehr wohl bestimmten Mustern. Beispielsweise zeigt die Geschichte, dass der beste 6-Monats-Zeitraum für Aktien von November bis April ist. Wer also im Oktober/November einsteigt und im April/Mai verkauft, kann sein Risiko deutlich reduzieren und sich über höhere Gewinne freuen. Was für Muster gibt es noch? Welche sind die wichtigsten und welche versprechen den meisten Erfolg? Darum geht es im kleinen Buch der Börsenzyklen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

SMA Solar: Jetzt kommt es darauf an

Die Fachleutedes Frankfurter Börsenbrief verweisen auf das schwierige Marktumfeld und die dennoch guten Zahlen von SMA Solar Technology für das erste Quartal des laufenden Jahres. Der schwierige Markt wird durch die unterschiedliche Entwicklung von verkaufter Stromwechselrichter-Leistung und Umsatz … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

SMA Solar: Das ist die Trendwende

Die Fachleute von Euro am Sonntag verweisen auf die gute Geschäftsentwicklung in den USA, in Indien und in Japan, die zu guten Zahlen der SMA Solar Technology AG für das erste Quartal des laufenden Jahres geführt hat. Der Umsatz des auf Strom-Wechselrichter spezialisierten Unternehmens stieg um … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

SMA Solar: Weiter mit Vollgas aufwärts

Die Fachleute der Capital-Depesche sind von den Zahlen von SMA Solar für das erste Quartal des laufenden Jahres angetan. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um zwölf Prozent auf 254 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich von minus 5,4 auf plus 25,3 Millionen … mehr