Facebook
- Nikolas Kessler - Redakteur

Facebook: 45 Prozent Kurspotenzial?

Gene Munster vom Investmenthaus Piper Jaffray ist bullish: Der Analyst hat das Kursziel für die Aktie von Facebook von 92 auf 120 Dollar (rund 107 Euro) angehoben und sein "Overweight"-Rating bestätigt. Nach Munsters Einschätzung sei die Übernahme des Virtual-Reality-Unternehmens Oculus im vergangenen Jahr noch nicht im Kurs eingepreist. Gleichzeitig rechnet er damit, dass sich die Art und Weise, wie Menschen und Maschinen interagieren, in den nächsten zehn Jahren deutlich verändern wird.

Der Trend gehe weg von Smartphones und Computern und hin zu tragbaren Geräten und integrierter Elektronik, so Munster. Auch virtuelle Realität und veränderte Realität würden eine immer größere Rolle spielen. Die Facebook-Aktie sei der beste Weg, um von diesem Trend zu profitieren. Auch im Bereich Online-Werbung hat Facebook sehr gute Wachstumschancen.

Künstliche Intelligenz macht's möglich

Forscher bei Facebook haben derweil einen Algorithmus entwickelt, der Menschen auf Fotos auch dann erkennen kann, wenn ihr Gesicht nicht zu sehen ist. Wie das Fachblatt New Scientist berichtet, verwendet der Algorithmus Eigenschaften wie Frisur, Kleidung, Figur und Körperhaltung, um Personen zu identifizieren. Entwickelt wurde das Programm anhand von 40.000 öffentlich hochgeladenen Bildern des Netzwerks Flickr. Die Trefferquote des Algorithmus soll bei 83 Prozent liegen, im Einsatz sei das Programm derzeit aber noch nicht.

Auf Rekordkurs

Die Facebook-Aktie hat im US-Handel am Dienstag ein neues Allzeithoch markiert. Das Papier ist um 3,7 Prozent nach oben und an die Spitze des Nasdaq 100 geklettert. Auf Sicht der letzten sechs Handelstage ist die Facebook-Aktie damit um mehr als acht Prozent gestiegen. Mit einer Marktkapitalisierung von rund 245 Milliarden Dollar ist das Social Network nun mehr wert als Walmart, der größte Handelskonzern der Welt.

Neues Kaufsignal

Mit dem neuen Rekordhoch hat die Facebook-Aktie den jüngsten Seitwärtstrend nach oben aufgelöst und ein neues Kaufsignal erzeugt. Investierte Anleger blieben dabei und lassen die Gewinne laufen. Neueinsteiger, die bislang auf einen günstigen Moment gewartet haben, können nun eine erste Position aufbauen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Facebooks Mission für 2018

Jedes Jahr gibt sich Facebook CEO Mark Zuckerberg ein neues persönliches Ziel. Dieses Jahr lautet es: „Fix Facebook.“ Das soziale Netzwerk hat mit einer langen Liste an Problemen zu Kämpfen – darunter politische Einflussnahme, Fake-News und Cyber-Mobbing. Probleme, die Zuckerberg 2018 lösen will. mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

An Facebook kommt kein Anleger vorbei

Als Facebook 2012 an die Börse ging, schaltete der Konzern noch keine Werbung auf Smartphones. Doch CEO Mark Zuckerberg sah die Zukunft seines Konzerns auf mobilen Endgeräten – Facebook solle eine „Mobile First Company“ werden. Heute verdient die US-Firma rund 80 Prozent der Umsätze auf dem … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Facebook: Die verlorene Generation

Das beste Soziale Netzwerk ist das, auf dem deine Freunde sind. Je mehr Nutzer auf der jeweiligen Plattform vertreten sind, desto stärker werden weitere Nutzer angezogen. Die kritische Masse an Profilen hat Facebook bereits erreicht: Mehrere Generationen sind annähernd komplett auf dem sozialen … mehr