Commerzbank
- Michael Schröder - Redakteur

Eisbrecher Commerzbank: Ein Widerstand nach dem nächsten fällt – das sind die Ziele!

Die Commerzbank ist 2015 gefragt bei den Anlegern. Seit Jahresanfang hat die Aktie von Deutschlands zweitgrößter Privatbank 23 Prozent zugelegt. Der nächste, kleine Widerstand wartet bei 13,58 Euro. Wird auch der überwunden, ist der Weg bis 14,00 Euro frei. Unterstützung gibt es von Seiten der Societe Generale.

Die französische Großbank Societe Generale hat die Einstufung für Commerzbank auf "Buy" belassen. Angesichts der zuletzt stark gelaufenen europäischen Bankenaktien sollten Anleger bei einigen Titeln Gewinne mitnehmen, so Analyst Geoff Dawes in einer Branchenstudie. Dazu gehöre jedoch nicht die Commerzbank, die sich durch eine überdurchschnittlich gute Kapitallage, eine steigende Kreditvergabe sowie eingeleitete Umstrukturierungsmaßnahmen auszeichne.

Technisch betrachtet hat sich die Lage bei der Commerzbank zuletzt deutlich aufgehellt. Nach dem Ausbruch über den massiven Widerstand bei 13,18 Euro, setzt die Aktie ihre Aufwärtsbewegung fort. Wird nun auch der kleine Widerstand bei 13,57 Euro überwunden, ist Platz bis 14,47 Euro. Nach unten sichert der kurzfristige Aufwärtstrend ab. Im Bereich von 12,50 Euro verlaufen zudem mehrere horizontale Unterstützungen. Trading-orientierte Anleger setzen mit engem Stopp auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung.


(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Viel zu teuer

Das Referendum in Italien am kommenden Sonntag sorgt an den Märkten für Nervosität. Nicht nur italienische Bankaktien wurden in den vergangen Tagen abverkauft. In Deutschland standen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank auf der Abschussliste der Anleger. Egal wie die Abstimmung in Italien … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ausgestoppt!

Das Referendum in Italien wirft seine Schatten voraus: Am nächsten Sonntag stimmen die Südländer über eine Verfassungsreform ab und damit über die politische Zukunft von Premier Matteo Renzi. Scheitert die Abstimmung, könnte Renzi zurücktreten. Die eurokritische Partei 5-Sterne liegt derzeit in … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Hier winken satte Gewinne

Die Commerzbank erfindet sich gerade neu. Mit den Zahlen zum abgelaufenen Quartal hat CEO Martin Zielke gezeigt, dass die Bank auf einem guten Weg ist. Eine Fusion mit dem Kundengeschäft stehe derzeit nicht auf der Agenda, so Commerzbank-Vorstand Michael Mandel gegenüber dem Handelsblatt. Vielmehr … mehr