Digital Ident. Solut.
- Werner Sperber - Redakteur

DISO und Silber im Blick der Anleger; Börsenwelt Presseschau I

Zukunftswerte misstraut dem Vorstand von DISO, rät aber trotzdem zum Einstieg. Der Gold- und Rohstoff-Report hat eine Silber-Spekulation für Risikobereite parat.

Börsenwelt Presseschau (Aus gegebenem Anlass: Die folgenden Texte sind von den jeweils genannten Publikationen übernommen und üblicherweise sinnwahrend gekürzt und verständlicher formuliert. Anmerkungen der Börsenwelt-Redaktion stehen ausschließlich in Klammern und sind mit dem Vorsatz in der Klammer "Anmerkung der Redaktion" gekennzeichnet. Eine Presseschau gibt Texte anderer Presseorgane wieder, ohne deren Sinn zu verändern.): Die Experten von Zukunftswerte erinnern daran, dass die Digital Identification Solutions AG (DISO) nach der außerordentlichen Hauptversammlung im Februar bereits zum 21. Juni zu einem außerordentlichen Treffen der Aktionäre lädt. Dabei sollen die Anteilseigner die Umbenennung in Matica Technologies AG beschließen, also den Namen des italienischen Mehrheitseigentümers Grupo Matica SA übernehmen, der derzeit 57,2 Prozent der DISO-Aktien hält. Das deutet darauf hin, dass die verbliebenen freien DISO-Aktionäre auf lange Sicht aus dem Unternehmen gedrängt werden sollen. Gerd Schäfer, Gründer und ehemaliger Vorstandsvorsitzender von DISO, geht bereits gerichtlich gegen Matica vor und hat zu der außerordentlichen Hauptversammlung gemeinsam mit der Fondsgesellschaft FPM einen Ergänzungsantrag gestellt. Dabei fordern diese beiden Parteien vor allem eine Sonderprüfung hinsichtlich der Rechtsbeziehungen zwischen Matica und DISO. Vermutlich sind Verträge zu Lasten von DISO und damit der freien Aktionäre abgeschlossen worden. Dabei sind die Lieferbeziehungen zwischen DISO und Matica fragwürdig sowie die Anstellung der Lebensgefährtin des DISO-Vorstandsvorsitzenden Sandro Camilleri bei DISO. Freie Aktionäre sollten dieses Sonderprüfungsverlangen unterstützen und gegebenenfalls die Stimmrechte entsprechend an ihre Depotbanken oder Gerd Schäfer, 73095 Albershauen, weitergeben. Die Aktie von DISO ist bis zu Notierungen von 1,50 Euro kaufenswert. Der "faire Wert" beträgt 2,50 Euro.


Der Gold- und Rohstoff-Report: Goldene Chance mit Silber    

Beim Blick auf den längerfristigen Chart des Silberpreises fällt den Experten des Gold- und Rohstoff-Reports eine gigantische Flaggenformation auf, die sich seit dem Erreichen des Allzeithochs im Frühjahr 2011 herausgebildet hat. Die Linien der Flagge verlaufen auf der Oberseite derzeit bei rund 30 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm) und auf der Unterseite bei rund 20 Dollar. Diese untere Begrenzung der Flagge könnte demnächst getestet werden. Allerdings besteht bereits bei knapp 22 Dollar eine erste Unterstützung. Die nächsten Widerstände liegen bei 28 Dollar, wo die mittelfristige Abwärtstrendlinie verläuft, und eben bei 30 Dollar. Risikobereite Anleger sollten demnach den am 20. September 2013 fälligen Inline-Optionsschein (WKN SG3 W71) der Société Générale auf Silber kaufen. Die Bank zahlt zehn Euro zurück, wenn der Preis für Silber immer mehr als 20 und weniger als 36 Dollar gekostet hat. Wenn der Silberpreis nachhaltig auf weniger als 21,90 Dollar sinkt, kann der vorzeitige Ausstieg aus dieser Position erwogen werden.


190% mit MBB Industries/ 370% mit Freenet-Call/ 490% mit SMI-Call
DIE BESTEN HANDELSCHANCEN der Woche auf den Punkt gebracht
Wöchentlich werten die Börsenwelt-Experten bis zu 400 Empfehlungen der deutschsprachigen Börsen-Elite für Sie aus. Die besten Empfehlungen schaffen es in den Börsenwelt Börsenbrief. Lassen auch Sie ein Netzwerk von Fachleuten für sich arbeiten - und sichern Sie sich die besten Empfehlungen zum absoluten Discount-Preis. Sie erhalten Top-Tipps, die ihrem Namen alle Ehre machen. Zögern Sie nicht und bestellen auch Sie jetzt den Börsenwelt Börsenbrief.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

"Wir halten an unseren Zielen fest"

Digital Identification Solutions – ein Anbieter von Lösungen zur digitalen Personenidentifikation – verbuchte in den ersten sechs Monaten dieses Jahres einen Umsatzrückgang um 15 Prozent auf 6,4 Millionen Euro. Diese Entwicklung relativiert sich jedoch dadurch, dass die Erlöse im Vorjahreszeitraum aufgrund mehrerer Passprojekte untypisch hoch ausgefallen sind. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Global Player aus dem Schwabenland

Aufgrund latenter Terrorgefahren und zunehmender Kriminalität steigt das Sicherheitsbewusstsein weltweit. Von diesem Trend profitiert auch die im schwäbischen Esslingen ansässige Digital Identification Solutions AG. Auf der Kundenliste des weltweit aktiven Anbieters von Lösungen zur digitalen Personenidentifikation finden sich nicht nur große Konzerne wie British Airways oder die Deutsche Post, sondern auch die Volksrepublik China. mehr