DAX
- Jochen Kauper - Redakteur

Dirk Müller: "Man muss in Aktien investiert sein"

Dirk Müller bleibt skeptisch. Auch wenn sich der Dax in den letzten zwölf Monaten hervorragen entwickelt hat. Probleme wie die Euro-Krise, eine schleppende Weltkonjunktur oder die Probleme in den Schwellenländern sind auch 2014 noch lange nicht vom Tisch.

Eine Frage der Zeit...

Eine große Rolle am anhaltenden Börsenboom spielen die Notenbanken. „Wir haben eine verrückte Börse. Wir haben lächerlich niedrige Zinsen, die in keinem Verhältnis zu den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stehen“, sagt Müller gegenüber dem DAF Deutsches Anleger Fernsehen. „Nur wie immer ist es nicht klar, wie lange das gut geht (…) Wir wissen erst, dass der Vulkan ausbricht, wenn es soweit ist“, ergänzt Müller. Die Schuldenkrise sei einer der Risikofaktoren, die zum Vulkanausbruch, sprich einem Zusammenbruch des Dax, führen könnte. Zwar ist das Thema an den Märkten nicht mehr so gegenwärtig, allerdings hat sich am Problem an sich nicht viel geändert. „Im Gegenteil, wir haben in den letzten Jahren noch einmal ordentlich draufgelegt. Da ist also überhaupt nichts gelöst“, so Müller. 

Aktien sind „in“
Trotz aller Risiken ist Müller nicht durch und durch Pessimist. Gebetsmühlenartig weist er allerdings die Anleger immer wieder auf die Rückschlagsgefahr am Aktienmarkt hin „Der Optimismus ist da. Und ja, man muss in Aktien investiert sein, aber man muss auch die Risiken sehen, man muss sie benennen und darf sich von ihnen nicht verrückt machen lassen, aber man sollte diese einfach nicht außer Acht lassen, rät Müller.

Das komplette Interview von Dirk Müller im Deutschen Anleger Fernsehen sehen Sie hier.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Der DAX ... ein einziges Trauerspiel

Als Anleger in Deutschland braucht man gute Nerven oder einfach gute Einzelaktien. Wer auf den DAX setzt, ist wohl tierisch genervt ob der Kursentwicklung in den letzten Wochen. Der Dow Jones nimmt jede Woche einen neuen Tausender, im Nachbarland Österreich geht es auch dynamisch nach oben - trotz … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Panik bei Kryptos - Anleger flüchten in den DAX

Raus aus Kryptos, rein in Aktien. Das scheint das Anlegermotto für den heutigen Dienstag zu sein. Während Bitcoin und Co massiv im Kurs einbrechen, nimmt der DAX am Vormittag urplötzlich Fahrt auf. In der Zwischenzeit notiert der deutsche Leitindex wieder über der Marke von 13.300 Punkten. Bis zum … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Party an der Wall Street - Euro bremst DAX aus

Während an der Wall Street die Euphorie keine Grenzen zu kennen scheint, herrscht in Deutschland Stillstand. Zum Handelsauftakt pendelt der DAX um den Schlusskurs vom Freitag. Schuld daran ist aber einzig der Euro, die mittlerweile mehr als 1,22 Dollar kostet und damit die Aktienkurse in der … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX leidet unter GroKo - was ist da los?

An der Wall Street könnte die Stimmung besser nicht sein: Am Donnerstag stieg der Dow Jones schon wieder auf ein neues Jahreshoch. Auf dem Frankfurter Börsenparkett hingegen kommt der (Aktien)Bulle nicht in Fahrt. Trotz der starken Vorgaben aus Übersee notiert der DAX am späten Vormittag nur ein … mehr