Manz
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Dieter Manz: "Besuch von einer Investmentbank"

Durchbruch der Manz-Aktie. Das Papier hat am Dienstag die 70-Euro-Marke hinter sich gelassen. Der Maschinenlieferant für Smartphonehersteller rückt nach seiner Aufnahme in den TecDAX und dem Durchsickern des Namens des größten Kunden (Apple) offenbar mehr und mehr in den Blickpunkt großer institutioneller Adressen.

DER AKTIONÄR hat CEO Dieter Manz zwischen einem Aufenthalt in China und ab nächster Woche in den USA gesprochen. Er bestätigt: "US-Investoren verstehen unsere Story. Wir hatten erst eine größere Delegation von Investoren bei uns im Werk in China und darüber hinaus auf der jüngsten Solarmesse von einer großen Investmentbank Besuch bekommen."

Eine aktuelle Chart-Einschätzung sehen Sie in diesem DAF-Beitrag: Ein Dividendenriese und Profiteure von Apple, BMW und Tesla. (Syzygy, Halloren, Manz, Süss Microtec)

Das komplette Interview mit Dieter Manz lesen Sie in der ab Freitag erscheinenden Ausgabe 24/2014 des AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Elektroauto total: Aktien für 2026

Im Jahr 2017 mit Schlaghosen und einem lauten Kassettenrekorder auf der Schulter auf eine Party gehen, das ist wie im Jahr 2026 mit einem Verbrennungsmotor durch die Stadt zu knattern. Kann man machen, aber man fällt auf – denn in neun Jahren werden nur noch Autos mit sauberem und leisem … mehr