DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Die Prognosen der Profis

23 Prozent plus – und das innerhalb von nur elf Wochen. 2015 könnte das beste Jahr in der Geschichte des DAX werden. Auch andere Indizes erleben eine famose Hausse. Wird die Luft langsam dünn, wie manche Anleger glauben? DER AKTIONÄR hat sich bei Experten umgehört.

Laut Philipp van Hove, Fondsmanager des europäischen Aktienfonds HANSAsmart Select, sind Aktien immer noch nicht ausgereizt. In den kommenden Monaten werde es zwar immer wieder zu Korrekturen kommen. „Belastungsfaktoren wie die griechische Schuldenkrise oder der Ukraine-Konflikt sind keineswegs zu vernachlässigen“, sagt van Hove. Andererseits herrsche unter institutionellen Anlegern großer Anlagenotstand. „Viele Investoren warten auf zwischenzeitliche Rücksetzer, um diese zum Auf- und Ausbau von Aktienpositionen zu nutzen.“

Ins gleiche Horn stößt Nicolas Simar, Leiter der Equity Value Boutique, ING Investment Management. „Die europäischen Aktienkurse spiegeln das QE-Programm der EZB noch nicht in vollem Umfang wider“, meint der Profi. „Zudem dürften sich im Zuge der lebhafteren Wachstumsentwicklung weltweit die Gewinnspannen der Unternehmen verbessern. Für die Dividenden ist das günstig.“

Nach dem dürftigen Abschneiden im vergangenen Jahr hält Simar nun Zykliker für besonders attraktiv. „Im Vergleich zu konjunkturunabhängigen Werten haben die Dividendenrenditen bei Zyklikern jetzt ihren höchsten Stand in diesem Jahrzehnt erreicht. Die Erfahrungen in den USA, Großbritannien und auch Japan haben gezeigt, dass Zykliker im Umfeld eines QE-Programms den Markt schlagen.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

1.000% Wachstum: Auto 2.0 - das sind die Top-Gewinner-Aktien +++ Facebook: Geheimprojekt schürt Fantasie +++ Heißes Gerücht: Weshalb DER AKTIONÄR bullish für diesen Nebenwert ist

Moderne Autos fahren nicht mehr mit Diesel oder Benzin, sondern mit Strom. Und sie fahren im Zweifelsfall selbst. So sieht die nicht mehr allzu ferne automobile Zukunft aus. In der neuen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie, wie Sie vom Megamarkt Auto 2.0 profitieren können. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Zittern die Anleger vor Trump, DAX jetzt shorten?

Nach dem Kursrutsch von 12.100 auf 11.850 Punkte kann sich der DAX am Donnerstag weiter über der Marke von 11.900 Zählern behaupten. Einen stärkeren Anstieg verhindert eine wichtige Abstimmung in den USA. Zudem drücken etwas schwächer als erwartet ausgefallene Konsumdaten etwas auf die Stimmung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Platzt die Trump-Blase oder holt der DAX nur Luft?

Am deutschen Aktienmarkt geht es den zweiten Tag in Folge kräftiger nach unten. Immer mehr Marktteilnehmer befürchten, dass US-Präsident Donald Trump seine ehrgeizigen Wahlversprechen nicht umsetzen kann. Erschwerend kommt für die deutschen Blue Chips hinzu, dass der Euro weiter an Boden gewinnt. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

WCM-Zahlen in line - kommt jetzt die Übernahme?

Der auf den Bereich Gewerbe spezialisierte Immobilienkonzern WCM hat seine endgültigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 vorgelegt und damit die Erwartungen der Experten erfüllt. Erstmals seit dem Neustart wird das Unternehmen auch wieder eine Dividende ausschütten. Viel spannender ist jedoch … mehr