- DER AKTIONÄR

Die neue 2.000-%-Megatrend-Aktie

Ist Ihnen bekannt, dass erfolgreiche Jahrhundert-Trader dazu raten, mit großen „Prozentblättern“ (also Einsätzen) ausschließlich auf außergewöhnliche technologische Umbrüche und Megatrends zu setzen? Ist Ihnen bewusst, dass eigentlich jeder Anleger ein Vermögen erzielen könnte, wenn er sich nur konsequent auf technologische Umbrüche und die dazugehörigen Aktien konzentrieren würde? Jeder Megatrend in Form einer neuen führenden Technologie stellt eine S-Kurven-Entwicklung dar. Bahnbrechende Trends sind umwälzende Umbrüche, die den Verlauf einer S-Kurve aufweisen. Sie alle beginnen langsam und nehmen zunächst nur allmählich an Fahrt auf.

Ab einem gewissen Punkt (dem sogenannten „Tipping Point“) beschleunigt sich die Entwicklung zusehends. Die Folge: Der Aktienkurs des in diesem Megamarkt tätigen Technologieführers steigt jetzt immer schneller, da Monat für Monat mehr Anleger auf den neuen Börsenstar aufmerksam werden. Am Ende der S-Kurve schießt der Kurs der Megatrend-Aktie auf exponentielle Weise im Rahmen einer Fahnenstange in die Höhe. In diesem Stadium stößt der Wert in Kursregionen vor, welche die Marktteilnehmer zuvor nie für möglich gehalten hätten.

Schichten Sie jetzt in die nächste Nvidia um!

Eine in einem technologischen Umbruch höchst erfolgreich agierende Firma ist zweifelsohne der US-Tech-Star Nvidia. Der Börsenexperte André Fischer stellte diese Megatrend-Aktie bereits im Aktionär Nr. 17/14 bei einem Kurs von 13,54 Euro als neuen Top-Favoriten und „aussichtsreichstes Schlüsselunternehmen“ im Bereich des autonomen Fahrens vor. Da Nvidia erst vor wenigen Tagen ein Hoch bei 150 Euro markierte, wären getätigte Teilgewinnmitnahmen jetzt gleichbedeutend mit der Realisierung eines Gewinns in Höhe von annähernd 1.000 Prozent.

Fischer empfiehlt, den Erlös aus dem Nvidia-Teilverkauf jetzt umgehend in den nächsten Megatrend zu stecken, womit Sie konsequent auf die „nächste Nvidia“ setzen würden. Der Experte sieht bei dieser aussichtsreichen Tech-Umbruch-Aktie für die nahe Zukunft einen Kursanstieg in ähnlicher Größenordnung wie zuvor bei Nvidia voraus. André Fischer geht davon aus, dass sich aus dem technologischen Umbruch rund um das selbstfahrende Auto zwangsläufig ein neuer Megatrend entwickeln wird.

Der 2.000-%-Markt Automotive Security

Diesen umwälzenden Superzyklus stellt er in seinem neuen 17seitigen Aktienreport „Die nächste Nvidia“ vor. Bei diesem spannenden Themenbereich geht es darum, alle Verbindungen zum vernetzten Fahrzeug sicher zu machen, sodass das autonome Auto gegen Manipulationen von außen gut geschützt ist. Dieser neue Wachstumsmarkt nennt sich Automotive Cyber Security oder abgekürzt Automotive Security. Das globale Marktvolumen in diesem Bereich dürfte sich von 12,16 Milliarden Dollar im Jahr 2015 über 47 Milliarden Dollar (2020) auf 250 Milliarden Dollar im Jahr 2025 annähernd verzwanzigfachen. In seinem Aktienreport geht Fischer nun in umfassender Form auf den „Waffenhändler“ dieses neuen Tech-Umbruchs ein. Nach der Auffassung des Analysten verfügt der potenzielle Vervielfachungskandidat im Bereich Automotive Security über ein einzigartiges hochskalierbares Produkt, weshalb Großaufträge mit verschiedenen Abnehmern bevorstehen dürften.

Eroberung des Massenmarktes steht an

Eines sollte klar sein: Das Konzept des selbstfahrenden Autos kann nur dann erfolgreich werden, wenn ausgeschlossen werden kann, dass sich jederzeit Hacker von außen ins autonom fahrende Fahrzeug einschalten. So würden die Fahrzeuge zu selbstfahrenden Geschossen. Diese potenzielle Gefahr ist viel realer, als man annehmen könnte, wie Fischer anhand von mehreren Vorfällen in seinem Report nachweist. Das Geschäftsmodell der neuen 2.000-%-Aktie ist auf zusätzliche Megatrends erweiterbar, weshalb jetzt der Einstieg in neue lukrative Geschäftsfelder ansteht. Die bahnbrechende Technologie der betreffenden Firma ist zuletzt erfolgreich in Marktnischen vorgedrungen und hat dort bereits zu wichtigen Verlagerungen geführt. Jetzt steht die Eroberung des Massenmarktes an, weshalb besonders starke Kurssteigerungen wahrscheinlich sind.

Die neue Megatrend-Strategie

In seinem Report „Die nächste Nvidia“ beginnt André Fischer zudem mit der Vorstellung einer aussichtsreichen Investitionsstrategie (zunächst in Form von Teil 1), welche auf umwälzende Umbrüche und daraus resultierende Megamärkte ausgerichtet ist. Mit den nächsten Boommärkten und den dazugehörigen Megatrend-Aktien könnten Sie Ihr Vermögen aller Voraussicht nach in wenigen Jahren vervielfachen. Dass eine derartige Anwendung funktionieren kann, haben die hohen Kursgewinne von S-Kurven-Aktien wie etwa Adesso, Isra Vision oder auch Nvidia zweifelsohne gezeigt. Offensives Investieren in außergewöhnliche Wachstumswerte zahlt sich also auf jeden Fall aus. Es könnte für Sie demnach sehr lukrativ sein, sich jetzt mit der Tech-Umbruch-Wachstumsstrategie im neuen Aktienreport etwas genauer auseinanderzusetzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV