- DER AKTIONÄR

Die indische T-Aktie

Indiens dominierende Telefongesellschaft überzeugt durch starkes Wachstum und eine günstige Bewertung. Mittel- bis langfristig winken deutlich höhere Kurse.

Indiens dominierende Telefongesellschaft überzeugt durch starkes Wachstum und eine günstige Bewertung. Mittel- bis langfristig winken deutlich höhere Kurse.

Von Sebastian Grebe

Als im Jahr 1870 das erste Unterseetelegraphenkabel aus Großbritannien in Bombay eintraf, begann für Indien das Zeitalter globaler Telekommunikation. Diese liegt in der einstigen Kronkolonie heute weitestgehend in der Hand des ehemaligen Staatsbetriebs Videsh Sanchar Nigam Limited (VSNL).

Kein Aprilscherz

Die am 1. April 1986 aus dem ebenfalls staatlichen Overseas Communications Service hervorgegangene VSNL ist mittlerweile der national führende Anbieter von internationalen Ferngesprächen und Telekommunikations-Dienstleistungen - gewissermaßen die Deutsche Telekom Indiens. Das Unternehmen bietet Telefon-, Fax-, Telegramm- und verstärkt Internet-Dienstleistungen sowie verschiedene Mehrwertdienste an. Neben Indien ist das Unternehmen mittlerweile auch in Nordamerika und Europa sowie in weiteren Teilen Asiens tätig. Hier bedient VSNL beispielsweise den nepalesischen Markt sowie Sri Lanka. Der Markteintritt in Südafrika steht kurz bevor.

Teilweise privatisiert

In den letzten Jahren wurde der ehemalige Staatsbetrieb Schritt für Schritt privatisiert. Heute gehört VSNL zu 26 Prozent dem indischen Staat und zu 45 Prozent der Tata-Gruppe, dem größten Industriekonglomerat des Landes. Der Rest verteilt sich auf in- und ausländische Privatanleger und institutionelle Investoren.

Attraktive Bewertung

In Deutschland und den USA werden American Depositary Receipts (ADRs) von VSNL gehandelt, die für jeweils zwei Originalaktien stehen. Der Kurs in Deutschland liegt bei 13,17 Euro, der Gewinn pro Aktie soll von 26 Cent in diesem auf 37 Cent im kommenden Geschäftsjahr steigen. Daraus ergibt sich für 2006/07 ein KGV von 18 bei einem Gewinnwachstum von 42 Prozent. Die Aktie ist in den letzten Tagen bereits sehr gut gelaufen: Nachdem - mittlerweile dementierte - Gerüchte über die beabsichtigte Übernahme einer kleineren indischen Telefongesellschaft die Runde machten, stiegen die Papiere an der indischen Börse um fast 20 Prozent.

Auf den Marktführer setzen

Alle Welt redet vom Wachstumsmarkt Indien. VSNL ist inmitten dieses Marktes als größter Telekommunikationsanbieter präsent. Die Aktie ist angesichts der anvisierten Wachstumsraten deutlich zu billig. Risikofreudige Anleger, die ihr Portfolio um den Faktor "Indien" bereichern wollen, stellen auf dem aktuellen Niveau "einen Fuß in die Tür" und legen bei einem eventuellen Rücksetzer nach. Der Wert wird in Deutschland nur unter geringen Umsätzen gehandelt. Ein Limit ist also Pflicht.

 

Videsh Sanchar Nigam Limited

 

ISIN US92659G6008
Kurs am 29.07.2005 15,65€
Empfehlungskurs 13,17€
Ziel 20,00€
Stopp 9,90€
KGV 06e 21
Chance/Risiko 4/3

Artikel aus DER AKTIONÄR (31/05).

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV