- Thorsten Küfner - Redakteur

Die große Commerzbank-Analyse – Das müssen Anleger wissen!

Die Commerzbank ist seit Jahren die wohl heißeste Aktie Deutschlands. Viele Kleinanleger hoffen darauf, dass die Aktie wieder in Richtung der alten Höchststände klettert. DER AKTIONÄR hat daher in seinem großen Commerzbank-Check die aktuelle Lage und die Aussichten genau analysiert und zeigt auf, wie hoch es mit dem Kurs noch gehen kann.

DER AKTIONÄR hat die Zahlen der Commerzbank für das Jahr 2012 genau unter die Lupe genommen und stellt dar, in welchen Bereichen die Commerzbank ihre Stärken hat und wo die Baustellen des Konzerns liegen. Wie stark werden die Altlasten das Unternehmen noch belasten und wo lauern die Risiken. Zudem wirft er einen Blick nach vorn: Wie hoch werden die Gewinne der Commerzbank sein und was bedeutet das für die Aktie? Wann können Anteilseigner endlich wieder mit einer Dividende rechnen?

DER AKTIONÄR ging zudem der Frage nach, ob die Commerzbank im Branchenvergleich nun eigentlich günstig oder sogar teuer bewertet ist. Zudem erfahren Anleger exklusiv, wo die wichtigsten Analysten den fairen Wert für die Aktie sehen. Zudem geht DER AKTIONÄR der Frage nach, ob es für die Aktie auch nur annähernd wieder in Richtung der alten Höchststände gehen kann?

Darüber hinaus wird auch der Chart genauer beleuchtet. Es wird gezeigt, auf welche Marken investierte Anleger unbedingt achten sollten, ab wann sich der Kauf lohnen könnte oder wann man verkaufen sollte. Es wird zudem gezeigt, wer die Commerzbank-Aktien hält und wann Anleger die Aktie genauestens im Auge behalten sollten, weil wichtige Ereignisse anstehen.

Ein MUSS für Aktionäre und Interessierte

Kurzum: Die große Commerzbank-Analyse ist ein MUSS für Commerzbank-Aktionäre und alle, die die Aktie auf ihrer Watchlist haben. Ordern Sie deshalb hier den Aktienreport: Die große Commerzbank-Analyse - das müssen Anleger wissen!

Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.