Drillisch
- Werner Sperber - Redakteur

Die GEA Group und Drillisch im Blick der Anleger; Börsenwelt Presseschau I

Das Zertifikatejournal erkennt Licht bei der GEA Group und Schatten über der allgemeinen Wirtschaftslage. Der Austria Börsenbrief hält die Zahlen von Drillisch für sehr gut und erwartet sich noch viel Rendite von dem Mobilfunkwert. Zudem gibt es Änderungen in einem Musterdepot.


Börsenwelt Presseschau: Die Experten des Zertifikatejournals bescheinigen der GEA Gruppe ein solides Ergebnis für das zweite Quartal: Umsatz und Gewinn sind deutlich gestiegen. Allerdings halten sich die Kunden infolge der Schuldenkrise immer stärker mit Bestellungen zurück. Der MDAX-Konzern erhielt deutlich weniger Großaufträge als ein Jahr zuvor. Die Analysten gehen im Schnitt nur von geringen Kurssteigerungen der Aktie aus. Deshalb sollten Anleger das am 27. Juni 2013 fällige Discount-Zertifikat (WKN BP3 97M) der BNP Paribas auf die GEA Group kaufen. Die Bank zahlt maximal 22 Euro zurück, was einer Rendite von 16,3 Prozent entspricht beziehungsweise 18,7 Prozent auf ein Jahr gerechnet.


Der Austria Börsenbrief: Rendite, dein Name sei Drillisch  

Bei 7,30 Euro hat der Aktienkurs von Drillisch einen Boden ausgebildet. Nach der Bekanntgabe der Zahlen für das erste Halbjahr 2012 mit Rekordergebnissen legte die Notierung deutlich auf mehr als acht Euro zu. Die Experten des Austria Börsenbriefes verweisen zudem auf die starke Prognose des Vorstands für das nächste Jahr. Zudem soll für 2012 mindestens wieder 0,70 Euro als Dividende ausgeschüttet werden, wie bereits für das Jahr 2011. Vor diesem Hintergrund bleibt die Aktie von Drillisch als Renditewert eine hervorragende Wahl.

Änderungen im Musterdepot des Strategie-Reports:

Die Verantwortlichen für das Musterportfolio möchten ihre 638 Discount-Zertifikate (WKN AA2 1EC) auf Microsoft sowie 1.350 der insgesamt 2.700 Long-Zertifikate (WKN BP4 KAP) auf Bayer ausbuchen. Dafür möchten sie 5.000 Long-Zertifikate (WKN CT7 A8V) auf die EMC Corp. einbuchen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

1&1 Drillisch: Das ist wirklich traurig

Über Jahre hinweg glänzte 1&1 Drillisch an der Börse mit steigenden Kursen und hohen Dividenden. Doch die Zeiten sind vorbei. Seit der Übernahme durch United Internet im September 2017 hat sich die Aktie halbiert und auch die Dividende wurde zusammengestrichen. Am heutigen Mittwoch zeigen sich die … mehr